Das könnte Sie auch interessieren:

POL-H: Stöcken: Polizei stellt 51 Schusswaffen sicher - 29-Jähriger wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz festgenommen

Hannover (ots) - Die Kriminalpolizei Hannover ermittelt gegen einen 29 Jahre alten Mann wegen des Verstoßes ...

POL-VER: ++Polizei sucht Besitzer: Wem gehören diese Wertsachen?++

Landkreis Verden u. Bremen (ots) - Ende letzten Jahres wurde in der Nähe des Badener Bahnhofes eine schwarze ...

FW-BO: Verkehrsunfall an der Castroper Straße

Bochum (ots) - Am Donnerstagabend wurde der Leitstelle der Feuerwehr Bochum um 21.46 Uhr ein Verkehrsunfall an ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Frankfurt am Main

15.03.2007 – 13:00

Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: Einladung der Katholischen Polizeiseelsorge im Lande Hessen für interessierte Journalisten: "Polizei und Islam - Chancen und Grenzen im polizeilichen Alltag"

Ein Dokument

    Frankfurt (ots)

Unter diesem Motto richtet die Katholische Polizeiseelsorge im Land Hessen am 21. März 2007, ab 09.00 Uhr, ihren schon traditionellen Akademietag in der Philosophisch-Theologischen Hochschule St. Georgen in Frankfurt am Main, Offenbacher Landstraße 224,  aus.

    Nicht nur die unter dem Stichwort "Islamischer Fundamentalismus" bekannten Probleme sollen dabei beleuchtet, sondern auch die mit dem wachsenden Anteil muslimischer Einwohner in Deutschland einhergehenden Veränderungen angesprochen werden.

    Als Referenten wurden mit Dr. Hans-Peter Raddatz aus Bonn und Dr. Tilmann Nagel aus Göttingen zwei kompetente und bekannte Islamwissenschaftler gewonnen. Mit einem Lageüberblick "Islamismus" wird das Hessische Landeskriminalamt die Fachvorträge der beiden Wissenschaftler arrondieren.

    Nach der Eröffnung des Akademietages durch den Herrn Hessischen Innenminister Volker Bouffier folgen die Fachvorträge der beiden Islamwissenschaftler, die anschließend in Gesprächskreisen thematisch aufgenommen werden.

    Am Nachmittag wird sich nach dem Lageüberblick des Hessischen Landeskriminalamtes eine Podiumsdiskussion anschließen, die von dem bekannten Journalisten Gernot Facius moderiert wird.

    Neben Verantwortungsträgern aller hessschen Präsidien werden Studierende der Verwaltungsfachhochschule des Landes Hessen anwesend sein.

    Zusatz: Als Ansprechpartner für Journalisten und Reporter steht Polizeidirektor Jakobi in der Phil.-Theol. Hochschule bereit, der dort auch unter der Rufnummer 0160-90710991 erreichbar sein wird. (Jürgen Linker, 069-75582100)


ots Originaltext: Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage der Hessischen Polizei:
http://www.polizei.hessen.de/
 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Frankfurt am Main
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung