Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 051012 - 983 Stadtgebiet Frankfurt am Main: Handtaschenräuber schlug fünfmal zu

    Frankfurt (ots) - Im Laufe des gestrigen Tages wurden fünf Frauen Opfer eines Handtaschenräubers. Aufgrund der Vorgehensweise, der Täterbeschreibung und der Tatorte geht das ermittelnde Fachkommissariat 14 davon aus, dass es sich jeweils um den gleichen Täter handelte. Er näherte sich den Frauen immer von hinten und entriss ihnen dann die mitgeführten Taschen.

    Das erste Opfer war gegen 06.55 Uhr eine 51jährige Frau in der Gutleutstraße, Höhe Anwesen Nr. 21; gegen 08.00 Uhr überfiel der Täter eine 55jährige Frau in der Wilhelm-Leuschner-Straße 22; um 13.55 Uhr eine 68 Jahre alte Frau am Schaumainkai 85; gegen 16.10 Uhr wurde eine 84-Jährige in der Holbeinstraße / Passavantstraße Opfer des Räubers und schließlich gegen 21.05 Uhr eine 35-Jährige Frau wieder in der Wilhelm-Leuschner-Straße.

    Die Opfer erlitten durch Stürze teilweise Verletzungen; eine Frau musste sich ambulant in einem Krankenhaus behandeln lassen. Die Beute bestand neben persönlichen Gegenständen jeweils aus geringen Bargeldbeträgen.

    Täterbeschreibung:

    20 - 30 Jahre alt, 175 - 180 cm groß, schmale Gestalt, kurze, dunkle Haare. Er trug möglicherweise eine helle Baseballmütze.

    Der Räuber wird übereinstimmend nicht als "Junkie-Typ", sondern eher als gepflegte Erscheinung beschrieben; er soll immer sehr schnell von den Tatorten weggerannt sein.

    Hinweise bitte an das Kommissariat 14, Telefon 069-75551408 oder jede andere Polizeidienststelle. (Manfred Vonhausen, 069-75582113)

    Rufbereitschaft hat Herr Füllhardt, Telefon 0173-6597905


ots Originaltext: Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=4970

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Fax: 069 / 755-82109
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage des Polizeipräsidiums Frankfurt a.M.:
http://www.polizei.hessen.de/internetzentral/broker.jsp?uMen=5dc70ee1-825a-f6f8-6373-a91bbcb63046

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: