Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: Pressebericht PP Frankfurt am Main vom 9.2.2005

    Frankfurt (ots) - 050209 ¬Ė 142 Frankfurt-Eschersheim: 36-J√§hriger beraubt

    Am Dienstag, den 8. Februar 2005, gegen 10.10 Uhr war ein 36- j√§hriger Frankfurter zu Fu√ü unterwegs durch die Dreih√§usergasse in Richtung des S-Bahnhofes Eschersheim. Hier stellten sich ihm zwei T√§ter in den Weg, von denen ihn einer mit einer Schusswaffe bedrohte. Die Unbekannten forderten die Herausgabe des Bargeldes und des MP3-Players des Gesch√§digten. Mit einer Beute von 60 Euro Bargeld und einem MP3-Player der Marke Maxfield G-Flash entfernten sich die T√§ter in Richtung des S- Bahnhofes.

    T√§terbeschreibung:

    1. T√§ter: 16-20 Jahre alt und etwa 178 cm gro√ü. War schlank und von s√ľdl√§ndischem Aussehen. Hatte dunkelbraune Augen und war bekleidet mit einer schwarzen Jeans, einer schwarzen Bomberjacke mit Kapuze, einem grobmaschigem schwarzen Schal sowie schwarzen Schuhen. 2. T√§ter: 18-24 Jahre alt und etwa 185 cm gro√ü. War schlank und von s√ľdl√§ndischem Aussehen. Dunkelbraune Augen und schwarze, kurze, glatte Haare. Bekleidet mit einer schwarzen Hose, einer schwarzen Bomberjacke mit cremefarbenem Fellbesatz am Kragen sowie schwarzen Schuhe.

(Manfred F√ľllhardt/-82116)

050209 ¬Ė 143 Frankfurt-H√∂chst: Versuchter Stra√üenraub

    Am Mittwoch, den 9. Februar 2005, gegen 04.55 Uhr befand sich eine 52-j√§hrige Frankfurterin am Busbahnhof in H√∂chst in der Adolf- Haeuser-Stra√üe. Die Frau war unterwegs zu ihrem Arbeitsplatz in Eschborn. Pl√∂tzlich wurde sie von einem Unbekannten angegriffen, der ihren Kopf gegen die Seitenwand eines Kioskes schlug. Nun versuchte der T√§ter der Gesch√§digten die Handtasche zu entrei√üen, was jedoch misslang. Daraufhin schlug er mit F√§usten gegen den Kopf der 52-J√§hrigen. Er entfernte sich erst, als Zeugen auf die Situation aufmerksam wurden. Diese verfolgten den Unbekannten zwar, verloren ihn jedoch in der Ludwigshafener Stra√üe aus den Augen.

    T√§terbeschreibung:

    etwa 25 Jahre alt und ca. 170 cm gro√ü. S√ľdl√§ndisches Aussehen. War bekleidet mit einer beigen, hellen Jacke, einer dunklen Hose und einer dunkelroten Wollm√ľtze.

    Wegen der erlittenen Kopfverletzungen musste die Gesch√§digte anschlie√üend in ein Krankenhaus verbracht werden, wo sie entsprechend behandelt wurde.

(Manfred F√ľllhardt/-82116)

Bereitschaftsdienst bis 10.2.2005, 07.30 Uhr: Manfred Feist


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

R√ľckfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon: 069 / 755 82 110
Fax: 069 / 755 82 109

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: