Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ME: Einbrecher auf frischer Tat ertappt - Erkrath - 1902077

Mettmann (ots) - Am späten Dienstagabend des 12.02.2019 gegen 22.25 Uhr erhielt die Kreispolizei Mettmann ...

POL-STD: 40-jähriger Autofahrer bei Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 73 an der Kreisgrenze tödlich verletzt

Stade (ots) - Am heutigen frühen Abend kam es auf der Bundesstraße 73 Burweg und Hechthausen in der Nähe der ...

POL-K: 190220-2-K Fahndung nach Tatverdächtigem vom Hohenzollernring mit Foto aus Videokamera

Köln (ots) - Nachtrag zur Meldung vom 17. Februar, Ziffer 2 Mit einem Foto aus einer Videokamera fahndet ...

04.07.2002 – 13:59

Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 020704 - 0707 Festnahme nach versuchtem Kreditkartenbetrug.

        Frankfurt (ots)

Am 03. Juli 2002 gegen 14.00 Uhr stellte ein
mit der Abwicklung von  Kreditkartengeschäften beauftragtes
Unternehmen fest, daß mehrere  Abfragen hinsichtlich einer
Kreditkarte getätigt wurden. Insgesamt  handelte es sich dabei um
eine Kaufsumme von etwa 10.000 Euro, die in  einem Juweliergeschäft
im Stadtteil Bockenheim abgerufen wurden.  Angeblich sollte sich
dort ein Kunde befinden, der hochwertigen  Schmuck kaufen wollte.
Dem Unternehmen war jedoch bekannt, daß die  Karte mit den
entsprechenden Daten in der Türkei gestohlen worden  war. Sofort
wurde die Polizei verständigt, die eine Streife des 13.  Reviers zu
dem Geschäft entsandte. Der 45jährige Angestellte in dem  
Juwelierladen konnte noch bei seinem telefonischen Kontakt mit dem  
Unternehmen angetroffen werden. Ein Kunde war nicht vorhanden. Bei  
der Durchsuchung des Geschäftes wurde auch die von dem 45jährigen  
benutzte Karte gefunden, die dieser unter einer Tischdecke versteckt
hatte. Es handelte sich dabei um eine neutrale Karte, auf deren  
Magnetstreifen sich die Daten der entwendeten Kreditkarte befanden.  
Der 45jährige wurde festgenommen, machte zu dem Sachverhalt jedoch  
keine Angaben. Die Ermittlungen in der Sache dauern an.  (Manfred
Füllhardt/-8015).

  Bereitschaftsdienst: Manfred Feist, Telefon: 069/50058820 oder   0177-2146141 (ab 17.00 Uhr).


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Digitale Pressemappe im Internet:
http://www.presseportal.de/story.htx?firmaid=4970

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon:069-755-8044
Fax: 069-755-8019

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Frankfurt am Main
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung