Das könnte Sie auch interessieren:

POL-FR: A5, Stadt Freiburg: Unfallbeschädigter 40-Tonner in desolatem technischem Zustand aus dem Verkehr gezogen

Freiburg (ots) - Am Dienstagvormittag teilte ein Verkehrsteilnehmer per Notruf mit, dass auf der Autobahn 5 in ...

POL-VER: ++Polizei sucht Besitzer: Wem gehören diese Wertsachen?++

Landkreis Verden u. Bremen (ots) - Ende letzten Jahres wurde in der Nähe des Badener Bahnhofes eine schwarze ...

POL-MK: Öffentlichkeitsfahndung nach Alkoholdieben

Lüdenscheid (ots) - Anfang November entwendeten zwei bislang unbekannte Täter mehrere Flaschen hochpreisigen ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Frankfurt am Main

10.08.2016 – 12:23

Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 160810 - 685 Frankfurt-Bornheim: Versuchter Suizid in den Zellen des 3. Polizeireviers

Frankfurt (ots)

(em) Ein rumänischer Obdachloser wurde gestern, nachdem er einen Rettungssanitäter leicht verletzt hatte, festgenommen. In den Zellen des 3. Polizeireviers versuchte sich der 35-jährige Täter anschließend das Leben zu nehmen.

Gestern behandelten Rettungssanitäter gegen 17.00 Uhr einen Obdachlosen an der Ecke Hallgartenstraße/Rotlintstraße. Der Obdachlose war in Begleitung eines Freundes. Plötzlich kam es zwischen dem Bekannten des Patienten und dem Täter, welcher zufällig dazu stieß, zu einem Streit, der in einer körperlichen Auseinandersetzung endete. Bei dieser wurde einer der Rettungssanitäter verletzt. Der 35-Jährige wurde durch die hinzugerufene Polizei festgenommen und in die Zellen des 3. Polizeireviers verbracht. Dort versuchte er sich das Leben zu nehmen, indem er sich selbst strangulierte. Den Beamten gelang es jedoch, den Rumänen zu retten.

Nachdem der 35-Jährige zwischenzeitlich wieder aus der psychiatrischen Abteilung des Krankenhauses entlassen wurde, wird er heute dem Haftrichter vorgeführt. Der Täter war wegen einer anderen Sache zur Haft ausgeschrieben.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Frankfurt am Main
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung