Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 020207 - 0157 Bahnhofsgebiet: Dachdecker als falscher Polizist festgenommen.

        Frankfurt (ots) - Bereits am 28. Januar 2002 gegen 01.00 Uhr
wurden in der  Kaiserstraße, Höhe Elbestraße, zwei Männer von einer
Polizeistreife  festgestellt, die zuvor einen Pkw-Fahrer
"kontrolliert" hatten. Die  beiden Männer, die dort zu Fuß unterwegs
waren, wurden nun auch  ihrerseits einer Überprüfung unterzogen.
Dabei stellte sich heraus,  daß es sich bei ihnen um einen
34jährigen Dachdecker und einen  33jährigen beide aus Frankfurt,
handelt. Noch während der Kontrolle  protestierte der 34jährige und
gab an, doch ein "Kollege" zu sein. Er  wies sich dann mit einem
"Dienstausweis" aus, bei dem es sich um  einen grünen
"Schießleiterausweis" eines Schützenbundes handelte, der  auf den
Namen seiner Freundin ausgestellt war. Weiterhin hatte er  noch
einen Polizeistern (Dienstmützenabzeichen) der Polizei  
Baden-Württemberg in seiner Geldbörse. Noch während der  
Überprüfungsmaßnahmen wurde der 34jährige auf seinem Handy
angerufen.  Er meldete sich mit "Die Polizei in Frankfurt". Die
kontrollierenden  Beamten beschimpfte er nun mit den Worten:
"Pfeifen!" und gab an, den  Oberstaatsanwalt zu kennen und daß die
Kontrolle noch Folgen haben  wird. Sein 33jähriger Begleiter stand
eher passiv dabei. Der  Schießleiterausweis und der Polizeistern
wurden sichergestellt. Die  beiden Männer wurden nach einer
erkennungsdienstlichen Behandlung  wieder entlassen. Sie machen
keine Angaben zur Sache. Da bei dem  34jährigen Alkoholgeruch
festgestellt wurde, wurde eine Blutprobe  veranlaßt.  Bereits am 05.
Juli 2001 trat der 34jährige wegen eines ähnlichen  Falles im
Frankfurter Bahnhofsgebiet in Erscheinung. Damals ging er  zu einer
Polizeistreife und sagte: "Hallo, ich bin ein Kollege, wir  haben
hier in der Kaiserstraße gleich eine Festnahme. Könnt ihr mir  ein
paar Kabelbinder geben. Die Person, die wir gleich festnehmen  
werden, wiegt ca. 100 kg und die normalen Handfesseln passen ihm  
wahrscheinlich nicht." Als man hier seinen Dienstausweis verlangte,  
gab er an, keinen Polizist zu sein, dieses Spiel aber manchmal zu  
machen. Auch in diesem Fall erfolgte seine vorläufige Festnahme und  
erkennungsdienstliche Behandlung. (Franz Winkler/-8016).

  Bereitschaftsdienst:  Karlheinz Wagner, Telefon: 06107-3913, Handy:  
0177-23697787 (nach 17.00 Uhr).


ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Bilddateien im Internet unter:


Rückfragen bitte an:

Pressestelle Polizei Frankfurt

Pressestelle
Telefon: 069 755-8044
Fax:        069 755-8019
Email:

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: