Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 151009 - 766 Ostend: Festnahme nach Bezahlung mit falschen Fünfzigern

Frankfurt (ots) - (re) Eine 30 Jahre alte Frau wurde gestern um 15.30 Uhr festgenommen, nachdem sie in drei Geschäften in der Rhönstraße und am Parlamentsplatz mit gefälschten 50-Euro-Scheinen bezahlte oder bezahlen wollte.

Zunächst kaufte sie ein Präparat in einer Apotheke. Die Mitarbeiterin erkannte die Fälschung und informierte die Polizei. Die "Kundin" war unterdessen bereits auf dem Weg in einen Kiosk, wo sie Rubbellose kaufen wollte. Hier wurde die Fälschung sofort erkannt, woraufhin sie mit einem echten 20-Euro-Schein bezahlte. Auch über diesen Vorfall wurde die Polizei informiert.

Kurz vor der Festnahme versuchte die Frau noch, mit ihren "falschen Fuffzigern" in einer weiteren Apotheke zu bezahlen, was jedoch ebenfalls misslang.

Aufgrund der Personenbeschreibung konnte die 30-Jährige in der Reinganumstraße angetroffen und festgenommen werden. Nach Durchführung der polizeilichen Maßnahmen wurde sie wieder aus dem Polizeigewahrsam entlassen und wird sich nun wegen des Inverkehrbringens von Falschgeld verantworten müssen.

Die Ermittlungen dauern an.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: