Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 130914 - 833 Höchst: Auf der Motorhaube zur Polizei

Frankfurt (ots) - Ein ungebetener Fahrgast (23 Jahre) hatte sich gestern Mittag auf der Motorhaube eines Renault Laguna von der Michael-Stumpf-Straße zum 17. Polizeirevier fahren lassen.

Kurz nachdem der 29-jährige Fahrer des Laguna in sein Fahrzeug gestiegen war, kletterte plötzlich der 23-Jährige auf dessen Motorhaube und schlug mit den Händen gegen die Windschutzscheibe. Mit bedrohlichen Gesten forderte er den 29-Jährigen auf, aus dem Auto zu steigen und stattdessen ihn ins Fahrzeug zu lassen. Dem Fahrer wurde durch die andauernden Drohungen zunehmend angst und bange und so fuhr er im Schritttempo zum nicht mal 100 Meter entfernten Polizeirevier. Der ungebetene Fahrgast hielt sich derweil an der Dachreling und dem Dachgepäckträger fest.

An der Polizeiwache angekommen, fiel der 23-Jährige von der Motorhaube. Die nun auf die Straße eilenden Beamten stellten schnell fest, dass der "blinde Passagier" deutlich unter Alkohol- und Drogenkonsum stand.

Der wegen Drogendelikten einschlägig bekannte Mann verletzte sich bei dem Sturz an der Unterlippe. Er wurde anschließend mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus und nach der ärztlichen Behandlung zu seinem Bruder gebracht. (Isabell Neumann, Tel. 069 - 755 82115)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: