Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 130324 - 286: Frankfurt-Bornheim/Eckenheim: Beitragsservice-Überweisungsträger aufgetaucht

Frankfurt (ots) - Seit Sonntag, den 24. März 2013, gegen 14.45 Uhr, meldeten sich bereits mehrere Personen beim 6. Polizeirevier, die angaben, Überweisungsträger mit Anschreiben des Beitragsservice der ARD, ZDF und Deutschlandradio erhalten zu haben. Darin wurden sie aufgefordert, 53,94 EUR als Vierteljahresrundfunkbeitrag an die Landesbank Berlin zu überweisen.

Die Anschreiben sind nicht etwa persönlich, sondern jeweils nur an die Anwohner des Hauses gerichtet. Ebenso sind alle dort aufgeführten Beitragsnummern identisch. Wie mittlerweile ermittelt werden konnte, wurden diese Anschreiben in der Inheidener Straße, der Enkheimer Straße, der Sigmund-Freud-Straße und der Hügelstraße verteilt. Es ist damit zu rechnen, dass in weiteren Straßenzügen bereits verteilt wurde, bzw. noch verteilt wird.

Die Polizei rät dringend, keine Überweisungen mittels dieser Überweisungsträger vorzunehmen, sondern, sollten sie sich über ihre persönliche Situation unsicher sein, erst beim Beitragsservice in Köln unter der Rufnummer 018 59995 0888 (kostenpflichtig) zu informieren. Der Service steht von Montag bis Freitag von 07.00 Uhr bis 19.00 Uhr zur Verfügung. Oder im Internet unter www.rundfunkbeitrag.de. (Manfred Füllhardt, 069-75582116)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: