Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Frankfurt am Main

15.04.2011 – 14:29

Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 110415 - 457 Bahnhofsviertel: Täterfestnahme nach versuchtem Straßenraub

Frankfurt (ots)

Glück im Unglück hatte heute Morgen, gegen 07.20 Uhr, ein 56-jähriger Mann aus Idstein, der Opfer eines Straßenräubers wurde. Er hatte sich kurz zuvor an einem Geldautomaten im Kaisersack mit Bargeld (250.- Euro) eingedeckt und lief anschließend in Richtung Mainzer Landstraße. Hier wurde er unvermittelt von dem Täter von hinten angesprungen und auf den Boden geworfen. In dem folgenden Gerangel versuchte der Täter seinem Opfer die Geldbörse aus der Gesäßtasche zu ziehen. Hierzu kam es dann aber doch nicht da vier Zeugen dem bedrängten Opfer zur Hilfe kamen. Sie griffen sich den Räuber und hielten ihn bis zum Eintreffen der alarmierten Polizei fest. Diese nahm den Mann - einen polizeilich hinreichend bekannten 28-Jährigen - vorübergehend fest. Das Opfer erlitt durch den Sturz leichte Verletzungen am Knie und am Ellenbogen, blieb aber im Besitz der Geldbörse. Die Ermittlungen dauern an.

(Manfred Vonhausen, Tel. 069/755-82113)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main