Das könnte Sie auch interessieren:

FW-BO: Verkehrsunfall an der Castroper Straße

Bochum (ots) - Am Donnerstagabend wurde der Leitstelle der Feuerwehr Bochum um 21.46 Uhr ein Verkehrsunfall an ...

POL-MK: Öffentlichkeitsfahndung nach Alkoholdieben

Lüdenscheid (ots) - Anfang November entwendeten zwei bislang unbekannte Täter mehrere Flaschen hochpreisigen ...

FW-OB: PKW Brand auf der A 3

Oberhausen (ots) - Die Oberhausener Feuerwehr wurde am frühen Abend zu einem PKW Brand auf der A 3 gerufen. ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Frankfurt am Main

04.03.2011 – 17:31

Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 110304 - 261 Preungesheim: Schwer Verletzter aus Auto geflohen

Frankfurt (ots)

Heute gegen 14.35 Uhr meldeten zahlreiche Verkehrsteilnehmer, dass in der Friedberger Landstraße ein blutüberströmter Mann aus einem VW Golf gestoßen wurde.

Der Vorfall ereignete sich auf den stadteinwärts führenden Fahrstreifen etwa 150 Meter vor der Friedberger Warte.

Ersten polizeilichen Ermittlungen zufolge hat der Verletzte im Pkw Stichverletzungen erlitten und ist vermutlich aus dem Wagen geflohen. Als mutmaßliches Tatwerkzeug konnte im Wagen ein Schraubendreher gefunden werden. Nach dem Verlassen des Pkws fuhr dieser bis an die Friedberger Warte heran und blieb im dortigen Baustellen bereich stehen. Bereits hier trafen erste Polizeibeamte ein und konnten zwei Pkw-Insassen als Tatverdächtige vorläufig festnehmen.

Bei dem Verletzten handelt es sich um einen 33-jährigen, der Stiche im Oberkörper und Halsbereich aufweist. Er kam mit schweren Verletzungen zur stationären Aufnahme in ein Krankenhaus und wird derzeit operiert. Die beiden Tatverdächtigen sind 21 und 34 Jahre alt und hatten Blutanhaftungen an ihrer Bekleidung. Alle Beteiligten stammen aus Russland oder Litauen.

Die Hintergründe der Auseinandersetzung sind noch unklar. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen.

(André Sturmeit, Telefon 069 - 755 82112)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Frankfurt am Main
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung