Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: Nachtrag zum Polizeibericht Nr. 1068 vom 20.08.2000

      Frankfurt (ots) - 000821 - 1068 Rödelheim: Nachtrag zum
Polizeibericht Nr. 1061 - Betonbrocken von Autobahnbrücke
geworfen

    Wie der Presse bereits mitgeteilt, wurden kurz nach der Tat drei 17-jährige Jugendliche (zwei Jungen, ein Mädchen), alle aus Frankfurt, festgenommen.     In ihren Vernehmungen gaben die drei Beschuldigten zu, Steine auf die Fahrbahn der A5 geworfen zu haben. Einer der Festgenommenen soll dann den etwa 20 x 30 cm großen Betonbrocken von der Brücke geworfen haben, der die Windschutzscheibe des Ford Fiesta durchschlug.     Die drei Jugendlichen wurden zwischenzeitlich dem Haftrichter vorgeführt, der Haftbefehl wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und wegen versuchten Mordes erließ.

    Da nicht ausgeschlossen werden kann, daß weitere Fahrzeuge, auch auf der Gegenfahrbahn der A5 durch herabgeworfene Steine getroffen wurden, werden die Geschädigten und weitere Zeugen gebeten, sich mit der Polizei unter den Telefonnummern 069/755 5118 oder 755 5050 in Verbindung zu setzen.(Franz Winkler/-8016)

    Bereitschaftsdienst: Franz Winkler, Telefon 06182-60915 oder 0172-670 9290

ots-Originaltext: Pressestelle Polizei Frankfurt

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Frankfurt

Telefon: 069 755-8044
Fax:        069 755-8019

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: