Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 091116 - 1438 Frankfurt-Sachsenhausen/Schwanheim: Anfangsverdacht zur Begehung einer Straftat - Polizei warnt

    Frankfurt (ots) - Die Polizei warnt vor dem Auftreten von bislang unbekannte Tätern, die in letzter Zeit in Sachsenhausen, Schwanheim und Nied unter dem Vorwand, ob sie einen Ring verloren hätten, Passanten ansprachen.

    Derartige Vorgehensweisen werten die ermittelnden Beamten als mögliche Tatvorbereitungshandlungen in Zielrichtung Eigentumskriminalität. Nach Angaben einer in Sachsenhausen wohnhaften 74 Jahre alten Frau hatte sie am vergangenen Freitagmorgen in einem Supermarkt Einkäufe getätigt. Als sie wieder zu ihrem Auto zurückkehrte, tauchte plötzlich ein unbekannter Mann auf, ließ vor ihr einen Ring fallen und fragte hinterher, ob es ihr Schmuck sei. Den Mann ignorierend stieg die Frau jedoch in ihr Auto, fuhr nach Hause und erzählte ihrem Ehegatten von dem Erlebten.

    Ein gleicher Vorfall soll sich vor etwa sechs Wochen an der Endhaltestelle in der Rheinlandstraße in Schwanheim zugetragen haben. Seinerzeit, so die Schilderungen der 74-Jährigen, soll ein unbekannter Mann, bei dem es sich um den gleichen Täter gehandelt haben soll, ebenfalls einen Ring fallen lassen und hinterher gefragt haben, ob es ihrer sei.

    Auch im Bereich eines Getränkemarktes in Nied soll es in den Vormittagsstunden des 12.11.2009 zu einem ähnlichen Vorfall gekommen sein. Hier jedoch sprachen zwei Frauen eine ältere Frau an und wollten wissen, ob der Ring der gerade zu Boden gefallen sei, der ihre sei. Aber auch in diesem Fall ließ die Angesprochene die Frauen stehen und entfernte sich.

    Die Polizei warnt vor dem weiteren Auftreten der Personen und bittet um erhöhte Aufmerksamkeit. (Karlheinz Wagner, 069-75582115)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Außerhalb der Arbeitszeit: 0173-6597905
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: