Polizeipräsidium Frankfurt am Main

POL-F: 090723 - 926 Ostend: Festnahme wegen Urkundenfälschung und Widerstand gegen Polizeibeamte

    Frankfurt (ots) - Ein 36- jähriger, rumänischer Staatsangehöriger, wurde durch Polizeibeamte am Mittwochvormittag festgenommen, nachdem er sich mit einer verfälschten rumänischen Identitätskarte ausgewiesen hatte und bei seiner Festnahme Widerstand leistete.

    Kriminalistischen Instinkt bewiesen die Polizeibeamten bei der Kontrolle eines rumänischen Staatsbürgers in einem Hinterhof in der Dörnigheimer Straße. Er wies sich, zunächst völlig gelassen, mit einer rumänischen Identitätskarte aus, da er zu diesem Zeitpunkt noch nicht wusste, dass ihm ausgebildete Urkundenprüfer gegenüberstanden. Diese erkannten die Verfälschung des Personaldokumentes und eröffneten dem Beschuldigten die Festnahme. Dieser Maßnahme versuchte er sich durch Losreißen und Weglaufen zu entziehen. Dabei blieb er an einer Wäschestange hängen und fiel zu Boden. Trotz Gegenwehr konnten die Beamten den Beschuldigten am Boden festhalten. Verletzt wurde dabei weder der Tatverdächtige noch einer der Beamten.

    Der Beschuldigte wurde zunächst in Polizeigewahrsam genommen und nach den polizeilichen Maßnahmen entlassen. Warum er sich trotzdem mit dem gefälschten Personaldokument auswies, wird ein Geheimnis des Beschuldigten bleiben. Der Tatverdächtige wird von der Polizei nicht gesucht und hält sich rechtmäßig in Deutschland auf, sieht sich jetzt aber mit einem Ermittlungsverfahren wegen Urkundenfälschung konfrontiert.

    ( Nicole Wachsmann, 069/ 755- 82117)

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Frankfurt am Main
P r e s s e s t e l l e
Adickesallee 70
60322 Frankfurt am Main
Telefon: 069/ 755-00
Direkte Erreichbarkeit von Mo. - Fr.: 07:30 Uhr bis 17:00 Uhr
Telefon: 069 / 755-82110 (CvD) oder Verfasser (siehe Artikel)
Außerhalb der Arbeitszeit: 0173-6597905
Fax: 069 / 755-82009
E-Mail: pressestelle.ppffm@polizei.hessen.de
Homepage Polizeipräsidium Ffm.: http://www.polizei.hessen.de/ppffm


 
 
 

Original-Content von: Polizeipräsidium Frankfurt am Main, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Frankfurt am Main

Das könnte Sie auch interessieren: