Das könnte Sie auch interessieren:

POL-VER: ++Polizei sucht Besitzer: Wem gehören diese Wertsachen?++

Landkreis Verden u. Bremen (ots) - Ende letzten Jahres wurde in der Nähe des Badener Bahnhofes eine schwarze ...

POL-PDMT: Mit einem Hoverboard unterwegs

Fachbach (ots) - Am 21.03.2019, gegen 14.50 Uhr, fiel den Beamten der Polizei Bad Ems eine junge Person auf, ...

POL-H: Stöcken: Polizei stellt 51 Schusswaffen sicher - 29-Jähriger wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz festgenommen

Hannover (ots) - Die Kriminalpolizei Hannover ermittelt gegen einen 29 Jahre alten Mann wegen des Verstoßes ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Homberg

04.09.2018 – 13:31

Polizei Homberg

POL-HR: Melsungen: Wieder Anrufe von angeblichen Polizisten - Polizei warnt vor Betrugsmasche

Homberg (ots)

Melsungen Falsche Polizeibeamte rufen an Tatzeit: 04.09.2018, 11:00 - 11:30 Uhr Mehrere, zumeist ältere Melsunger, erhielten heute Vormittag Anrufe von einem angeblichen Polizeibeamten Müller von der Polizeistation in Melsungen. Der Anrufer teilte mit, dass man zwei rumänische Einbrecher in der jeweiligen Straße der angerufenen Personen festgenommen habe. Die Festgenommenen hätten angeblich einen Zettel mit den Anschriften der Angerufenen bei sich geführt oder hätten in ihrer Vernehmung diese Adressen genannt. Da diese Betrugsmasche sämtlichen Anrufern aus den Medien bekannt war, wurden die Gespräche von diesen nach kurzer Zeit eigenständig beendet. Zu Geldübergaben ist es nach derzeitigem Kenntnisstand nicht gekommen.

Tipps der Polizei - Lassen Sie grundsätzlich keine Unbekannten in Ihre Wohnung. - Fordern Sie von angeblichen Amtspersonen, zum Beispiel Polizisten, den Dienstausweis. - Rufen Sie beim geringsten Zweifel bei der Behörde an, von der die angebliche Amtsperson kommt. Suchen Sie die Telefonnummer der Behörde selbst heraus oder lassen Sie sich diese durch die Telefonauskunft geben. Wichtig: Lassen Sie den Besucher währenddessen vor der abgesperrten Tür warten. - Die Polizei wird Sie niemals um Geldbeträge bitten. - Geben Sie am Telefon keine Details zu Ihren finanziellen Verhältnissen preis. - Lassen Sie sich am Telefon nicht unter Druck setzen. Legen Sie einfach auf. - Übergeben Sie niemals Geld an unbekannte Personen. Markus Brettschneider, PHK -Pressesprecher-

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Polizeidirektion Schwalm-Eder
August-Vilmar-Str. 20
34576 Homberg
Pressestelle

Telefon: 05681/774 130
E-Mail: pp-poea-homberg-ast.ppnh@polizei.hessen.de
Polizeipräsidium Nordhessen

Original-Content von: Polizei Homberg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Homberg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung