PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel mehr verpassen.

01.07.2020 – 12:50

Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel

POL-KS: Folgemeldung zum Überfall auf Kinder in Unterführung: Ermittlungen laufen; Kripo bittet um weitere Hinweise

Kassel (ots)

Kassel-Bettenhausen: Noch ist die Identität des Mannes, der am Sonntagabend in einer Unterführung am Platz der Deutschen Einheit zwei Jungen mit einer Waffe bedrohte und Wertsachen forderte, nicht bekannt. Die Ermittler des Kommissariats 35 der Kriminalpolizei Kassel sind jedoch aktuell intensiv dabei, am Tatort gesicherte Spuren sowie Bilder aus nahegelegenen Überwachungskameras auszuwerten. Wie sie berichten, haben sie derzeit keine Zweifel daran, dass sich die Tat, wie von den beiden Zehnjährigen geschildert, ereignete hatte. Die beiden Opfer sind stark verängstigt und stehen offenbar noch immer deutlich unter dem Eindruck des Erlebten.

Begleiterin des Täters und zweiter Mann vermutlich nicht beteiligt

Weiterhin suchen die Ermittler des K 35 nach Zeugen, die Hinweise auf den Täter geben können. Dabei haben sie auch die Hoffnung nicht aufgegeben, dass sich die Begleiterin des Unbekannten und ein zweiter Begleiter, ein bislang unbekannter Mann, als Zeugen bei der Polizei melden. Die Frau und dieser andere Mann waren nach derzeitigem Ermittlungsstand nicht am Tatgeschehen beteiligt. Vielmehr dürfte die Frau beschwichtigend auf den Täter eingewirkt haben.

Räuber machte keine Beute

Die Tat hatte sich an dem Sonntag gegen 18:40 Uhr in der Unterführung nahes des Messeplatzes am "großen Kreisel" ereignet. Die beiden Zehnjährigen hatten mit Fahrrädern die Unterführung passiert und waren dort auf den Täter, seine Begleiterin und den anderen Mann getroffen. Unter Vorhalt einer Schusswaffe forderte der Unbekannte die Kinder dann zur Herausgabe von Bargeld auf. Nachdem die Jungen dem Täter glaubhaft versicherten, dass sie nur wenige Cent mit sich führen, ihm diese jedoch auch anboten, ließ der Täter, wohl auch auf Geheiß seiner Begleitung, von seinen Opfern ab und entfernte sich mit ihr in unbekannte Richtung.

Täter- und Zeugenbeschreibung

Haupttäter (mit Schusswaffe): Männlich, ca. 20 Jahre, ca. 180 cm, helle Haut, kurzrasierte braune Haare (fast Glatze), Dreitagebart, kleiner Kopf, keine Brille, Tatbekleidung: T-Shirt (schwarz oder weiß mit orangenen Streifen auf der Brust), Bauchtasche (schwarz), blaue Jeans, Nike-Sportschuhe

Begleiterin: Weiblich, ca. 20 Jahre, ca. 170cm, helle Haut, bzw. sonnengebräunt, brustlange schwarze Haare (leicht gelockt), Bekleidung: Schwarzer Pullover, blaue Jeans oder graue Leggins

Dritte Person: Männlich, ca. 20 Jahre, ca. 180 cm, helle Haut, lockiges Deckhaar, Seiten kurz rasiert, Bekleidung: Schwarzes T-Shirt (verm. Nike)

Zeugen, die den Ermittlern des K 35 Hinweise auf den Täter geben können, melden sich bitte unter Tel. 0561 - 9100 beim Polizeipräsidium Nordhessen.

Matthias Mänz Pressesprecher Tel. 0561 - 910 1020

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: 0561/910 10 20 bis 23
Fax: 0561/910 10 25
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: 0561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Nordhessen - Kassel