Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf

31.01.2019 – 12:47

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf

POL-MR: Einbruch; Umkleideschränke verkratzt; Zwei von Zwölf zu schnell; Auseinandersetzung am Erlenring; Unfälle und Unfallfluchten

POL-MR: Einbruch;
Umkleideschränke verkratzt;
Zwei von Zwölf zu schnell;
Auseinandersetzung am Erlenring;
Unfälle und Unfallfluchten
  • Bild-Infos
  • Download

Marburg-Biedenkopf (ots)

Lohra - Einbruch in der Berliner Straße

Der Täter des Einbruchs in ein Einfamilienhaus in der Berliner Straße war offensichtlich nur auf Bargeld aus. Er drang am Mittwoch, 30. Januar, zwischen 17 und 18 Uhr, durch eine aufgebrochene Wintergartentür ein und durchsuchte das Mobiliar in allen Räumen. In einem Schreibtisch fand und stahl der Täter einen geringen Bargeldbetrag. Die Kripo Marburg hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um sachdienliche Hinweise zu verdächtigen Beobachtungen unter Tel. 06421/406-0.

Wie sichere ich mein Haus oder meine Wohnung? Was kann ich tun, um Einbrechern das Leben so schwer wie möglich zu machen? Diese und viele weitere Fragen zur Eigentumssicherung beantworten die Kriminalpolizeilichen Berater der Polizei. Zurzeit finden Interessierte die Berater auch auf dem Stand des Polizeipräsidiums Mittelhessen auf der vom 31. Januar bis zum 03. Februar andauernden Fachausstellung MEMO-Bauen in Marburg.

Gladenbach - Umkleideschränke mit Hakenkreuzen verkratzt

Im Nautilust beschädigten Unbekannte drei Schränke im Umkleidebereich, indem sie die Oberflächen mit Hakenkreuzen verkratzten. Der Schaden beläuft sich auf mindestens 600 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um sachdienliche Hinweise. Wer hat zur Tatzeit am Montag, zwischen 07.30 und 23 Uhr entsprechende Beobachtungen gemacht? Wer kann sachdienliche Hinweise geben? Kripo Marburg, Tel. 06421/406-0.

Marburg - Zwei von Zwölf zu schnell

In der Nacht zum Donnerstag, 31. Januar, überwachte die Polizei in der Universitätsstraße mit der "Laserpistole" die Geschwindigkeit. Bei weitgehend freier Fahrt waren zwischen 00.15 und 01.05 Uhr zwei von zwölf gemessenen Fahrzeugen schneller unterwegs als erlaubt. Beide Autofahrer hatten die zulässige Geschwindigkeit nach Abzug der Toleranzen nur geringfügig überschritten und kamen mit einer Barverwarnung davon.

Marburg - Auseinandersetzung am Erlenring

Zeugen sprachen die Schläger an und sorgten so dafür, dass sie von ihrem Opfer abließen und flüchteten. Die Polizei stellte die beiden geflüchteten, unter Alkoholeinfluss stehenden Verdächtigen. Es handelt sich dabei um einen 16- und einen 19-Jährigen. Die beiden gerieten aus bislang unbekannten Gründen am Mittwoch, 30. Januar, gegen 19 Uhr. Am Erlenring mit einem 31-Jährigen aneinander. Nach dem zunächst verbalen Streit flogen die Fäuste. Der 31-Jährige gab an, seine Widersacher nicht zu kennen. Die Ermittlungen dauern an.

Unfälle und Unfallfluchten

Römershausen - VW Bus kippt um - Fahrerin leichtverletzt - Säugling unverletzt

Der Unfall am Mittwoch, 30. Januar, gegen 12.10 Uhr auf der winterglatten Kreisstraße 111 zwischen Rachelshausen und Römershausen ging nochmal glimpflich ab. Die 29-jährige Fahrerin eines VW Busses war auf der schneebedeckten Straße ins Schleudern gekommen. Der Bus rutschte von der Straße nach links in den Straßengraben und blieb auf der Fahrerseite liegen. Ersthelfer holten die Fahrerin und ihren 9 Monate alten Sohn aus dem Auto. Die Frau aus Gladenbach erlitt nur leichte Verletzungen, ihr Säugling blieb unverletzt. An dem Auto entstand ein erheblicher Schaden auf der gesamten Fahrerseite. Die Kreisstraße war während der Unfallaufnahme und Bergung des VW Busses bis 14 Uhr voll gesperrt.

Runzhausen - Keine Verletzten - hoher Schaden

Ein weiterer glättebedingter Unfall ereignete sich am Mittwoch, 30. Januar, um 10.30 Uhr auf der Bundesstraße 453 zwischen Biedenkopf und Gladenbach. Der 20 Jahre junge Fahrer geriet mit seinem 5´er BMW in einer Kurve auf der schneebedeckten Straße ins Schleudern. Das Heck brach aus und es kam zum Zusammenstoß mit dem entgegenkommenden schwarzen Golf. Sowohl der 20-Jährige, der mit seinem Auto nach der Kollision noch in der Leitplanke landete, als auch die 42-jährige Golffahrerin blieben unverletzt. Beide Autos blieben trotz der sicherlich erheblichen Schäden fahrbereit. Die Polizei schätzt den Gesamtschaden auf mindestens 8500 Euro.

Münchhausen - Lastwagen blockiert Bundesstraße 236

Der Verkehrsunfall eines Lastwagens mit Anhänger führte am Mittwoch, 30. Januar, von 11.45 bis etwa 16.45 Uhr zu erheblichen Behinderungen auf der Bundesstraße 236 zwischen Wollmar und Battenberg. Die Straße war stellenweise komplett gesperrt, teilweise lief der Verkehr durch eine eingerichtete Ampelregelung einspurig an der Unfallstelle vorbei. Der 31 Jahre alte Lastwagenfahrer blieb unverletzt. Er fuhr nach den ersten Ermittlungen von Battenberg aus über die schneebedeckte Bundesstraße 236 nach Münchhausen. Offenbar gerieten Lastwagen und/oder Anhänger kurzzeitig zu weit nach rechts, wodurch der Anhänger gegen die Leitplanke stieß und sozusagen aufsetzte. Durch das Überfahren rissen fünf Felder der Leiplanke von den Pfosten komplett ab. Der Anhänger riss die Planken mit, wodurch sich diese im Anhänger verkeilten und diesen erheblich beschädigten. Der Lastwagen blieb mitten auf der Straße, der Anhänger leicht quer stehen. Da die Unfallstelle vor einer Kurve lag, war die Sperrung erforderlich. Die Polizei regelte bis zur Einrichtung einer Ampel den Verkehr. Die Bergungs- und Aufräumarbeiten dauerten bis 16.45 Uhr.

(Bilder des Unfalls liegen der Pressemeldung bei und sind unterwww.polizeipresse.de abrufbar)

1. Marburg - Unfallschaden am Rolltor

Welches Fahrzeug ist vermutlich beim Rangieren gegen das Rolltor auf der rechten Seite zur Einfahrt der Ladezone in der Universitätsstraße 15 gefahren? An dem Tor entstand ein Schaden von mindestens 1000 Euro. Der Verursacher kümmerte sich nicht um die Schadensregulierung und flüchtete vom Unfallort. Die Unfallflucht ereignete sich am Mittwoch, 30. Januar, zwischen 19.30 und 00.55 Uhr. Wer hat entsprechende Beobachtungen gemacht? Wer kann sachdienliche Hinweise geben? Polizei Marburg, Tel. 06421/406-0.

2. Gladenbach - Spiegelschaden beim Passieren - Unfallflucht auf der K 111

Auf der Kreisstraße 11 zwischen Römershausen und Rachelshausen kam es am frühen Mittwochmorgen, 30. Januar, um 05.30 Uhr zu einer Kollision im Begegnungsverkehr. Beim Passieren berührten sich die Außenspiegel der beiden Autos. Der Spiegel auf der Fahrerseite eines roten Nissan Qashqai ging dabei komplett zu Bruch. Der 65-jährige Fahrer hielt sofort an. Der entgegenkommende Autofahrer fuhr ohne anzuhalten weiter Richtung Römershausen. Ob und in welchem Umfang an dessen Auto am Außenspiegel ein Schaden entstand, steht nicht fest. Hinweise zu dem entgegenkommenden Pkw konnte der Nissanfahrer nicht geben. Wo im Hinterland steht ein seit Mittwochmorgen am Spiegel frisch unfallbeschädigter Pkw? Etwaige Zeugen des Unfalls melden sich bitte bei der Polizei Biedenkopf, Tel. 06461/9295-0.

Martin Ahlich

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Raiffeisenstraße 1
35043 Marburg
Telefon: 06421-406 120
Fax: 06421-406 127

E-Mail: poea-mr.ppmh@polizei.hessen.de
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Marburg-Biedenkopf