Das könnte Sie auch interessieren:

POL-MS: Seit Samstagmorgen vermisst - Polizei sucht 79-jährigen Münsteraner

Münster (ots) - Die Polizei sucht seit heute Mittag (16.2., 11:30 Uhr) mit zahlreichen Einsatzkräften nach ...

POL-ME: Einbrecher auf frischer Tat ertappt - Erkrath - 1902077

Mettmann (ots) - Am späten Dienstagabend des 12.02.2019 gegen 22.25 Uhr erhielt die Kreispolizei Mettmann ...

POL-HL: OH-Gremersdorf Mordkommission ermittelt - Öffentlichkeitsfahndung

Lübeck (ots) - Gemeinsame Medieninformation der Lübecker Staatsanwaltschaft und Polizeidirektion Lübeck ...

16.04.2018 – 15:57

Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen

POL-WI: Pressemitteilungen der Polizei für Wiesbaden und den Rheingau-Taunus-Kreis

Wiesbaden (ots)

1. Körperverletzung auf Schlachthofgelände - Tatverdächtiger festgenommen, Wiesbaden, Gartenfeldstraße/Bahnhofstraße, 14.04.2018, 22:55 Uhr

(He)Am späten Samstagabend konnte die Polizei nach einer vorausgegangenen Körperverletzung auf dem Schlachthofgelände den mutmaßlichen Täter festnehmen. Der 20- jährige Tatverdächtige war gegen 23:00 Uhr innerhalb einer Gruppe im Bereich des Rondells auf dem Schlachthofgelände unterwegs, als er scheinbar grundlos einem 26-Jährigen gegen den Kopf schlug. Dieser ging daraufhin zu Boden. Die Begleiter des Schlägers verhielten sich passiv, flüchteten jedoch gemeinsam mit dem Angreifer in Richtung Bahnhof. Zeugen verfolgten die Gruppe und informierten die Polizei. Diese konnten den Tatverdächtigen dann in der Bahnhofstraße festnehmen. Da der Festgenommene, nach Angaben der eingesetzten Kräfte, immer wieder versuchte sich selbst Verletzungen zuzufügen und auch stark alkoholisiert war, wurde er in das Polizeigewahrsam eingeliefert. Der 26-Jährige wurde zur Untersuchung in ein Krankenhaus eingeliefert. Die weiteren Ermittlungen hat das Haus des Jugendrechts übernommen.

2. 20-Jähriger belästigt weiblichen Fahrgast, Wiesbaden, Schönbergstraße, 15.04.2018, 11:20 Uhr

(He)Ein 20-Jähriger aus Mainz belästigte gestern Morgen eine 24-jährige Wiesbadenerin, indem er sie während der gemeinsamen Fahrt in einem Linienbus unsittlich berührte. Im Nachgang konnte der Mann festgenommen werden. Die Frau war gegen 11:20 Uhr mit dem Bus unterwegs, als sie der neben ihr sitzende Mann plötzlich belästigte. Andere Fahrgäste und der Busfahrer wurden auf den Vorfall aufmerksam und verwiesen den Mann des Busses. Die informierte Polizei konnte den Mann im Bereich der Haltestelle Helmholtzstraße festnehmen. Der Mann, welcher augenscheinlich unter psychischen Einschränkungen litt, wurde auf Anordnung eines Richters vorübergehend in Polizeigewahrsam genommen.

3. Gespräch eskaliert, Wiesbaden-Erbenheim, Berliner Straße, 15.04.2018, 00:25 Uhr

(He)Bei einer Auseinandersetzung in der Berliner Straße wurde in der Nacht von Samstag auf Sonntag ein 18-Jähriger verletzt, welcher zuvor von einem 46-jährigen Wiesbadener und dessen Begleiter geschlagen worden war. Die zwei Männer trafen sich gegen 00:25 Uhr auf offener Straße, da man aufgrund privater Differenzen "etwas zu klären gehabt habe". Diese "Klärungsversuche" scheiterten offenbar, denn plötzlich sei der 18 Jährige von seinem Gegenüber zu Boden geschlagen worden. Danach hätten, Zeugenangaben zufolge, die circa 20 Begleiter des 46-Jährigen in Teilen ebenfalls den 18-Jährigen geschlagen und getreten. Anschließend sei man in drei Fahrzeugen geflüchtet. Der Angegriffene wurde leicht verletzt und konnte nach einer ambulanten Behandlung durch den Rettungsdient vor Ort wieder entlassen werden. Das 4. Polizeirevier hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2440 zu melden.

4. Tablet entrissen, Wiesbaden, Schulberg, 15.04.2018, 02:15 Uhr

(He)In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurde einem 46-jährigen Wiesbadener von einem unbekannten Täter auf dem Nachhauseweg das mitgeführte Tablet entrissen. Zuvor trat der Unbekannte auch noch nach seinem Opfer. Der Geschädigte lief um circa 02:15 Uhr im Bereich hinter der alten Synagoge die Treppe hinauf in Richtung Hirschgraben. Der unbekannte Täter hatte schon wenige Minuten zuvor Kontakt zu dem 46-Jährigen aufgenommen und hatte angegeben, ebenfalls in die Richtung laufen zu müssen. An der Ecke Hirschgraben habe er ihm dann gegen das Bein getreten und das Tablet aus der Hand gerissen. Anschließend flüchtete der Täter in Richtung Schwalbacher Straße. Der Täter sei 20-30 Jahre alt, circa 1,80 Meter groß und sei von schlanker Figur. Er trage schwarze, lockige Haare und ein Muttermal unter einem Auge. Seine Hautfarbe sei, nach Angaben des Geschädigten, "südländisch/braun" gewesen. Bekleidet sei er mit einer schwarzen Jeans, einer beigen "Kangaroos"-Ledermütze sowie einer beigen Lederjacke gewesen. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

5. Münzautomaten in Gaststätten aufgebrochen, Wiesbaden, Karlstraße, Faulbrunnenstraße, 14.-15-04.2018,

(He)In der Nacht von Samstag auf Sonntag drangen Einbrecher in Wiesbaden in zwei Gaststätten ein und entwendeten unter anderem das aus den Geldspielautomaten erbeutete Bargeld. Insgesamt entstand ein Schaden von mehreren Tausend Euro. In der Karlstraße hebelten die Täter ein Fenster auf, stiegen ein und öffneten die Geldspielautomaten gewaltsam. Weiterhin ließen sie an diesem Tatort ein Laptop, eine Kamera und weiteres Bargeld mitgehen. In der Faulbrunnenstraße gelangten die Täter durch einen Hausflur in den Hof des betroffenen Gebäudes und hebelten hier die Hintertür der Lokalität auf. Auch hier wurden im weiteren Verlauf die Geldspielautomaten aufgehebelt und darüber hinaus Wechselgeld aus dem Thekenbereich mitgenommen. In beiden Fällen konnten die Täter unerkannt flüchten. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.

6. Rabiate Taschendiebinnen schlagen Kellnerin, Bahnhofstraße, 14.04.2018, 12.30 Uhr,

(pl)Die Kellnerin eines Cafés in der Bahnhofstraße wurde hat am Samstagmittag von zwei rabiaten Taschendiebinnen geschlagen. Das diebische Duo hatte gegen 12.30 Uhr einer im Café sitzenden Seniorin das Portemonnaie aus der Handtasche gestohlen. Die Kellnerin, welche den Diebstahl bemerkt hatte, nahm daraufhin die Verfolgung der beiden Diebinnen auf, welche aus dem Café heraus in einen Bus flüchteten. Als die Kellnerin die Täterinnen dann im Bus auf den Diebstahl ansprach, schlugen die beiden auf die Frau ein und verließen den Bus fußläufig in Richtung der Rhein-Main-Halle. Eine der Diebinnen soll ca. 25 Jahre alt, etwa 1,65- 1,70 Meter groß und kräftig gewesen sein. Sie habe einen gebräunten Teint, dunkelblonde Haare und ein südosteuropäisches Erscheinungsbild. Die Komplizin wurde als etwa 1,60 Meter groß, ca. 22 Jahre alt, sehr schlank und ebenfalls mit einem südosteuropäischen Erscheinungsbild und einem gebräunten Teint beschrieben. Sie habe dunkle, hüftlange Haare gehabt. Zeugen des Vorfalls und Hinweisgeber werden gebeten, sich mit dem 1. Polizeirevier in Wiesbaden unter der Telefonnummer (0611) 345-2140 in Verbindung zu setzen.

7. Scheinwerfer aus Porsche ausgebaut, Wiesbaden-Frauenstein, Herrnbergstraße, 14.04.2018, 21.20 Uhr bis 15.04.2018, 14.00 Uhr,

(pl)Zwischen Samstagabend und Sonntagnachmittag haben Diebe in Frauenstein die beiden Frontscheinwerfer eines geparkten Porsche Cayenne ausgebaut und entwendet. Der betroffene Pkw war zwischen 21.20 Uhr und 14.00 Uhr in der Herrnbergstraße auf dem Parkplatz eines Restaurants abgestellt. Der entstandene Gesamtschaden wird auf mehrere Tausend Euro geschätzt. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Wiesbadener Kriminalpolizei unter der Telefonnummer (0611) 345-0 in Verbindung zu setzen.

8. Dieseldieb ertappt, Mainz-Kastel, Georg-Beatzel-Straße, 14.04.2018, 06.15 Uhr,

(pl)Am frühen Samstagmorgen wurde in der Georg-Beatzel-Straße ein Dieseldieb ertappt. Der Täter hatte gegen 06.15 Uhr aus einem geparkten Mercedes Atego mittels eines Schlauchs eine bislang noch unbekannte Menge Dieselkraftstoff abgezapft. Als er hierbei von einem Zeugen erwischt und angesprochen wurde, ergriff der Dieb mit einem polnischen Fahrzeug in Richtung Boelckestraße die Flucht. Der Täter soll etwa 25 Jahre alt, ca. 1,70- 1,75 Meter groß und dunkel gekleidet gewesen sein. Er habe eine Sturmmaske und eine Stirnlampe getragen. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit dem 5. Polizeirevier in Wiesbaden unter der Telefonnummer (0611) 345-2540 in Verbindung zu setzen.

9. Kontrollverlust beim Autofahren, Wiesbaden, Faaker Straße, Sonntag, 15.04.2018, 15:20 Uhr

(jn)Über 25.000 Euro Sachschaden entstanden bei einem Verkehrsunfall am Sonntagnachmittag in Biebrich. Ein 19-jähriger aus Wiesbaden befuhr gegen 15:20 Uhr die Faaker Straße in Fahrtrichtung Kärntner Straße. Im weiteren Verlauf verlor der Fahranfänger die Kontrolle über seinen Mercedes, kam nach rechts von der Fahrbahn ab, kollidierte mit einem Verkehrszeichen und anschließend mit einem am Straßenrand geparkten Linienbus. Dabei entstanden an beiden Fahrzeugen erhebliche Beschädigungen, so dass der Mercedes abgeschleppt werden muss. Erste Ermittlungen am Unfallort und die Befragung von Anwohnern ergaben, dass der junge Mann beim Driften die Kontrolle über sein Auto verloren haben könnte. Außerdem konnte der 19-Jährige keine gültige Fahrerlaubnis nachweisen.

Rheingau-Taunus-Kreis

1. Rund 180 Kubikmeter Holz gestohlen, Eltville, Stadtwald, 01.02.2018 bis 31.03.2018,

(pl)Im Februar oder März dieses Jahres haben unbekannte Täter aus dem Eltviller Stadtwald rund 180 Kubikmeter Holz im Gesamtwert von mehreren Tausend Euro gestohlen. Die Masse des Diebesguts entspricht mindestens zwei Lkw-Ladungen und muss mit einem dementsprechenden Fahrzeug abtransportiert worden sein. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Eltville unter der Telefonnummer (06123) 9090-0 in Verbindung zu setzen.

2. Autoaufbrecher auf Gelände von Autohaus, Idstein, Black-und-Decker-Straße, 12.04.2018, 17.00 Uhr bis 13.04.2018, 10.00 Uhr,

(pl)Zwischen Donnerstagnachmittag und Freitagvormittag trieben Autoaufbrecher auf dem Gelände eines Autohauses in der Black-und-Decker-Straße ihr Unwesen und entwendeten aus drei dort abgestellten Fahrzeugen der Marke BMW die festinstallierten Navigationsgeräte sowie die Lenkräder. Die Täter hatten sich in zwei Fällen durch eine eingeschlagene Seitenscheibe und einmal auf bislang unbekannte Weise Zutritt zu den Fahrzeuginnenräumen verschafft und anschließend die Navis und Lenkräder ausgebaut. Der hierdurch entstandene Gesamtschaden wird auf über 20.000 Euro geschätzt. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Idstein unter der Telefonnummer (06126) 9394-0 in Verbindung zu setzen.

3. Autoaufbrecher in Winkel zugange, Oestrich-Winkel, Winkel, Hauptstraße, 13.04.2018, 20.00 Uhr bis 14.04.2018, 09.00 Uhr,

(pl)In der Hauptstraße in Winkel trieben in der Nacht zum Samstag Autoaufbrecher ihr Unwesen, die es bei mindestens zwei geparkten Fahrzeugen auf die im Innenraum herumliegenden Wertgegenstände abgesehen hatten. Die Täter schlugen die Seitenscheiben der beiden betroffenen Fahrzeuge ein und ließen aus den Fahrzeuginnenräumen ein mobiles Navigationsgerät, eine hochwertige Sonnenbrille, Fahrzeugpapiere und ein Ladekabel mitgehen. Die aktuellen Fälle belegen erneut, dass es geradezu zum Einbruch einlädt, Wertsachen im Wagen liegen zu lassen. Ein Auto ist kein Tresor und innerhalb weniger Sekunden geöffnet. In den meisten Fällen entkommen die Täter unerkannt und hinterlassen oft einen immensen Sachschaden und den Ärger bei der Wiederbeschaffung der gestohlenen Sachen. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Rüdesheim unter der Telefonnummer (06722) 9112-0 in Verbindung zu setzen.

4. Freisprecheinrichtung aus Pkw entwendet, Kiedrich, Bingerpfortenstraße, 11.04.2018, 08.00 Uhr bis 14.04.2018, 08.50 Uhr,

(pl)Autoaufbrecher haben zwischen Mittwochmorgen und Samstagmorgen in Kiedrich zugeschlagen und aus einem geparkten Auto eine Freisprecheinrichtung entwendet. Die Täter hatten eine Seitenscheibe des in der Bingerpfortenstraße abgestellten Wagens eingeschlagen und anschließend die im Handschuhfach verstaute, defekte Freisprecheinrichtung gestohlen. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Eltville unter der Telefonnummer (06123) 9090-0 in Verbindung zu setzen.

5. Mountainbike gestohlen, Kiedrich, Bingerpfortenstraße, 13.04.2018, 22.00 Uhr,

(pl)Ebenfalls in der Bingerpfortenstraße kam es am Freitagabend zum Diebstahl eines Mountainbikes. Das weiße Fahrrad von Ziero im Wert von mehreren Hundert Euro wurde aus einer Garage entwendet. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Eltville unter der Telefonnummer (06123) 9090-0 in Verbindung zu setzen.

6. Länderübergreifende Kradkontrollen, Hessen: Bundesstraße 54, bei Aarbergen-Michelbach und Hohenstein-Breithardt, Samstag, 13.04.2018; 11:00 Uhr bis 19:00 Uhr

(fm)In einer bundesländerübergreifenden Kontrollaktion wurden vergangenen Samstag zahlreiche Motorräder, samt der Fahrzeugführer im Grenzgebiet von Rheinland-Pfalz und Hessen auf Verkehrstüchtigkeit überprüft. Der regionale Verkehrsdienst der Polizeidirektionen Rheingau-Taunus, des Hochtaunuskreises, eine Kontrollgruppe der Polizeiautobahnstation Wiesbaden sowie die Kontrollgruppe der Polizeidirektion Montabaur nahmen an insgesamt vier Örtlichkeiten in Rheinland-Pfalz und Hessen die Kräder genauer unter die Lupe (Bundestraße 54 "Zollhaus", "Aarbergen-Michelbach", "Hohenstein-Breithardt" sowie auf der Bundesstraße 260 "Holzhausen a.d. Haide")

Auf Grund des guten Wetters waren wieder vermehrt Motorräder auf den Straßen feststellbar, insgesamt wurden 192 davon kontrolliert. Wegen diverser Mängel mussten 30 Verwarngeldverfahren und neun Bußgeldverfahren eingeleitet werden. In 38 Fällen wurden Mängel festgestellt, die nun durch die Halter beseitigt werden müssen. In fünf Fällen waren die Mängel so schwer, dass eine Weiterfahrt untersagt werden musste. Bei einem Fahrer wurde ein zu hoher Alkoholwert festgestellt, weshalb er jetzt mit Konsequenzen zu rechnen hat.

Weiterhin wurde die Möglichkeit genutzt, zum Saisonanfang mit den Zweiradfahrern Gespräche zur Verbesserung der Verkehrssicherheit und Prävention zu führen. Die Polizei weist nochmals besonders darauf hin, dass viele technische Veränderungen, insbesondere Veränderungen der Schalldämpferanlagen und Eingriffe in die Brems- und Lenkeinrichtung, zum Erlöschen der Betriebserlaubnis führen. Auf die Betroffenen kommen ein hohes Bußgeld, Kosten für ein Sachverständigengutachten und Verwaltungsgebühren zu. In naher Zukunft werden im Rahmen der Aktion "Verkehrssicher in Hessen - Aktion Bike" noch mehr Zweiradkontrollen (auch Fahrräder) und Präventionsveranstaltungen folgen.

7. Unfall beim Abbiegen, Eltville, Erbacher Straße, 14.04.2018, 15.20 Uhr,

(pl)Am Samstagnachmittag kam es auf der Erbacher Straße zwischen Eltville und Erbach zu einem Verkehrsunfall, bei dem eine 53-jährige Autofahrerin und ein 59-jähriger Autofahrer leicht verletzt wurden. Die 53-Jährige fuhr gegen 15.20 Uhr mit ihrem Peugeot die Erbacher Straße in Richtung Eltville entlang und wollte dann nach links auf den Zubringer zur B 42 einbiegen. Hierbei kam es dann zum Zusammenstoß mit dem Hyundai des entgegenkommenden 59-jährigen Autofahrers. Die beiden Leichtverletzten wurden zur Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht. Die beiden beschädigten Autos waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden von rund 18.000 Euro.

8. Motorradfahrer bei Sturz verletzt, Idstein, Cunoweg, 14.04.2018, 13.30 Uhr,

(pl)Ein 34-jähriger Motorradfahrer wurde am frühen Samstagnachmittag in Idstein bei einem Sturz so schwer verletzt, dass er zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden musste. Der 34-Jährige war gegen 13.30 Uhr im Cunoweg unterwegs, als er die Kontrolle über seine Kawasaki verlor und an die Bordsteinkante geriet. Hierdurch kam der Motorradfahrer zu Fall und stürzte auf den dortigen Grünstreifen. Der Verletzte wurde zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Das Motorrad wurde total beschädigt. Der Sachschaden wird auf rund 9.000 Euro geschätzt.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Telefon: (0611) 345-1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung