Dachstuhlbrand Offerstraße

FW-Velbert: Dachstuhl brennt

Velbert (ots) - Zu einem Dachstuhlbrand wurden alle ehrenamtlichen Kräfte des Einsatzbereiches Mitte sowie die ...

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen

POL-GI: Pressemeldungen vom 14.09.2018: Betäubungsmittel über Zaun geworfen+++Fahndung nach zwei Räubern+++38-Jähriger schlägt grundlos um sich

Gießen (ots) - Gießen: Betäubungsmittel über den Zaun geworfen

Aufmerksamen Zeugen ist es zu verdanken, dass ein mutmaßlicher Drogenhändler in der Nacht zum Freitag in der Rödgener Straße festgenommen werden konnte. Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes hatten gegen 00.10 Uhr mitbekommen, wie eine männliche Person zwei Päckchen über den Zaun der Erstaufnahmeeinrichtung warf. Bei einer Überprüfung der beiden Päckchen stellte es sich heraus, dass sich darin offenbar Drogen befanden. Die Mitarbeiter konnten den Verdächtigen bis zum Eintreffen der Polizei festhalten. Die bisherigen Ermittlungen ergaben, dass der festgenommene 21 - Jährige Asylbewerber aus Marokko offenbar die Drogen über den Zaun geworfen hatte. Insgesamt wurden etwa 230 Gramm Marihuana sichergestellt. Gegen den Verdächtigen wurde ein Verfahren wegen des illegalen Handels mit nicht geringen Mengen an Betäubungsmitteln eingeleitet. In einer ersten Vernehmung räumte er die Tat ein. Die Staatsanwaltschaft Gießen stellte beim zuständigen Amtsgericht einen Antrag auf Erlass eines Haftbefehls. Der Verdächtige soll noch am Freitag vorgeführt werden. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Gießen unter der Rufnummer 0641 - 7006 2555.

Gießen: Fahndung nach Räubern

Erst am Freitagmorgen wurde der Polizei angezeigt, dass es am Sonntag, gegen 04.00 Uhr, zu einem Raub im Riegelpfad in Gießen kam. Ein 27 - Jähriger wurde unmittelbar vor der Ecke Ludwigstraße von zwei Unbekannten angegangen und festgehalten. Dabei entriss ihm einer der beiden Räuber das Handy. Anschließend rannten die Täter in unbekannte Richtung davon. Beide sollen, so der Zeuge, einen arabischen Akzent gesprochen haben und etwa 175 bis 180 Zentimeter groß sein. Einer von beiden habe einen dunklen Kapuzenpulli getragen. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Gießen unter der Rufnummer 0641 - 7006 2555.

Gießen: Bargeld mitgenommen

Auf Bargeld hatten es Diebe zwischen Donnerstag, 18.10 Uhr, und Freitag, 08.50 Uhr, in der Bleichstraße in Gießen abgesehen. Die Täter hatten einen Balkon des Wohn- und Geschäftshauses betreten und von dort ein Fenster gewaltsam geöffnet. In den Räumen wurden verschiedene Behältnisse durchsucht. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter 0641/7006-3555.

Gießen: Frau grundlos geschlagen

Ein 38 - Jähriger hat am Freitagmittag am Marktplatz offenbar grundlos eine 43 - Jährige geschlagen. Der Mann traf die Frau, die gerade an einem Geldautomaten stand, im Nacken. Wenig später schlug er offenbar noch eine männliche Person. Der 38 - Jährige konnte kurz danach aber festgenommen werden. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 - 7006 3755.

Biebertal: Einbrecher unterwegs

In der Schloßstraße in Königsberg haben Unbekannte am Donnerstag, zwischen 08.50 und 16.50 Uhr, versucht, in ein Wohnhaus einzudringen. Offenbar hebelten die Täter vergeblich an zwei Türen. Die Täter flüchteten dann in unbekannte Richtung. Von Bedeutung könnte die Beobachtung von Zeugen sein. Demnach sollen sich verdächtige Personen zu Beginn der Woche in der Nähe des Wohnhauses aufgehalten haben. Sie sollen mit einem blauen Kastenwagen, an dem sich polnische Kennzeichen befunden haben, unterwegs gewesen sein. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 - 7006 3755.

Verkehrsunfälle:

Gießen: Unfallflucht in der Kirchstraße

Ein 53-jähriger Citroen-Fahrer aus Gießen, parkte am Mittwoch (12.09.2018), gegen 21:00 Uhr, seinen silberfarbenen Jumper ordnungsgemäß in der Kirchstraße in Höhe der Hausnummer 2. Als er am nächsten Tag gegen 13:00 Uhr wieder zu seinem Fahrzeug kam, war dieses an der hinteren linken Seite beschädigt. Ein bisher unbekannter Verkehrsteilnehmer stieß, vermutlich im Vorbeifahren, gegen den PKW und suchte dann das Weite, ohne sich um den Schaden in Höhe von 500 Euro zu kümmern. Hinweise nimmt die Polizeistation Gießen Nord, unter 0641-7006-3755, entgegen.

Gießen: Unfallflucht auf dem Parkplatz des Bootshauses

Am Donnerstag (13.09.2018), gegen 7:35 Uhr, parkte ein 18-jähriger VW-Fahrer aus Biedenkopf, seinen blaufarbenen Golf in der Bootshausstraße 12. Als er nach 15 Minuten zu seinem Fahrzeug zurückkam war die komplette rechte Fahrzeugseite beschädigt. In der Nähe des Unfallortes wurde ein beschädigter bräunlicher SUV mit einem "HG"-Kennzeichen gesehen. Ob es sich bei dem Fahrzeug, um den Unfallverursacher handelt, konnte noch nicht abschließend ermittelt werden. Weiter Zeugen werde gebeten sich mit der Polizeistation Gießen Nord, unter 0641-7006-3755, in Verbindung zu setzen.

Gießen: 7.000 Euro Sachschaden

Am Freitag (14.09.2018) war ein 33-Jähriger in Gießen lebender Hyundai-Fahrer auf der Landstraße 3126 von Gießen nach Trohe unterwegs. Aus unbekannten Gründen kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen ein Haus. Der Fahrer blieb unverletzt. Der Tucson sowie der Hauswandsockel wurden erheblich beschädigt. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 - 7006 3755.

Hungen: Zwei auf einen Streich

Zwischen Dienstag (11.09.2018), 17:00 Uhr und Donnerstag (13.09.2018), 18.30 Uhr beschädigte ein Unbekannter vermutlich beim Rangieren einen Gartenzaun am Anwesen Vogelbergstraße auf Höhe der Hausnummer 17 in Obbornhofen. Beim weiteren Rangieren beschädigte das gleiche Fahrzeug offenbar auch noch einen Betonpfeiler an einem anderen benachbarten Grundstück. Der Unfallverursacher entfernte sich von der Unfallstelle, ohne die Polizei zu verständigen und ohne den Grundstückseigner zu informieren. Gesucht wird in diesem Zusammenhang ein MAN Mercedes-Benz Sprinter oder ein VW Crafter. Hinweise bitte an die Polizeistation Grünberg unter, 06401-91430.

Jörg Reinemer Pressesprecher

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ferniestraße 8
35394 Gießen
Telefon: 0641-7006 2040
Fax: 0641-7006 2048

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh
Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei

E-Mail: poea-gi.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Gießen

Das könnte Sie auch interessieren: