Das könnte Sie auch interessieren:

POL-STD: 58-jähriger Motorradfahrer bei Unfall in Estorf tödlich verletzt

Stade (ots) - Am heutigen späten Nachmittag gegen 17:40 h kam es auf der Landesstraße 114 zwischen Elm und ...

POL-BO: Bochum/Herne/Witten / "Unverhofft kommt nicht oft" - Lehnen Sie dieses Millionenerbe sofort ab!

Bochum (ots) - Diese Betrugsmasche um ein unverhofftes Millionenerbe ist nicht neu, funktioniert aber leider ...

POL-DO: Lisa - wo bist Du?

Dortmund (ots) - Lfd. Nr.: 0334 Lisa - wo bist Du? Die Dortmunder Polizei sucht nach der 18-jährigen Lisa ...

30.08.2018 – 13:52

Polizei Bremen

POL-HB: Nr.:0561 --Falsche Polizisten festgenommen--

Bremen (ots)

   - 
Ort: 	Bremen-Hemelingen, Hutberger Straße
Zeit: 	28.08.2018, 21:35 Uhr 

Am Dienstagabend versuchten falsche Polizeibeamte, ein Ehepaar im Stadtteil Hemelingen um Geld und Wertsachen zu bringen. Die vermutlichen Betrüger wurden bei der Übergabe von richtigen Polizisten gestellt und festgenommen.

Gegen 21.35 Uhr erhielt ein 55-jähriger Bremer einen Anruf eines vermeintlichen Polizeibeamten. Der Mann erklärte, dass man eine Person festgenommen habe, bei der man Hinweise auf seine Wohnung fand. Der Mann durchschaute den Betrugsversuch, führte das Telefonat mit dem angeblichen Polizeibeamten aber weiter. Gleichzeitig verständigte seine Ehefrau die Polizei.

Der 55-Jährige wurde nun gezielt nach Wertsachen im Haus gefragt und aufgefordert, diese in eine Plastiktüte zu packen. Er ging zum Schein darauf ein und legte die Tüte an einen vorgegebenen Übergabeort in der Mahndorfer Heerstraße ab. Als zwei Verdächtige kurz darauf die Tragetasche aufnahmen und mit einem Auto wegfahren wollten, konnten sie von Einsatzkräften der Bremer Polizei gestellt und festgenommen werden.

Die Ermittlungen dazu dauern an.

Tipps der Polizei: Die Polizei ruft Sie niemals unter dem Polizeinotruf 110 an. Geben Sie keine Auskünfte zu Ihren persönlichen und finanziellen Verhältnissen. Die Polizei fordert Sie nie zur Herausgabe von Bargeld oder Wertgegenständen auf. Beenden Sie in diesem Fall sofort das Gespräch und rufen selbst die Polizei über den Notruf 110 an.

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizei Bremen
Pressestelle
Telefon: 0421/362 12114
Fax: 0421/362 3749
pressestelle@polizei.bremen.de
http://www.polizei.bremen.de
http://www.polizei-beratung.de

Original-Content von: Polizei Bremen, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Bremen
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung