Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ME: Jungbullen auf offener Weide gequält und getötet - Velbert - 1905061

Mettmann (ots) - Die Polizei in Velbert ermittelt aktuell intensiv wegen einer besonders abscheulichen Straftat ...

FW-GL: Vier Feuerwehreinsätze innerhalb von zwei Stunden

Bergisch Gladbach (ots) - Ein unruhiger Nachmittag liegt hinter den haupt- und ehrenamtlichen Einsatzkräften ...

FW Dinslaken: Einsatzreicher Tag für die Feuerwehr Dinslaken

Dinslaken (ots) - Am heutigen Samstag ist die Feuerwehr Dinslaken zu mehreren Einsätzen ausgerückt. Gegen ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Düsseldorf

29.10.2017 – 12:05

Polizei Düsseldorf

POL-D: Friedrichstadt: Pkw kollidierten im Kreuzungsbereich - Drei Menschen leicht verletzt - Circa 40.000 Euro Schaden

Düsseldorf (ots)

Friedrichstadt: Pkw kollidierten im Kreuzungsbereich - Drei Menschen leicht verletzt - Circa 40.000 Euro Schaden

Samstag, 28. Oktober 2017, 19.12 Uhr

Bei einem Verkehrsunfall am Samstagabend im Kreuzungsbereich Hüttenstraße/Helmholtzstraße wurden zwei Pkw-Fahrer und eine Beifahrerin leicht verletzt.

Nach dem vorläufigen Stand der Ermittlungen waren zur Unfallzeit der 60-jährige Fahrer eines Audi Q5 und seine gleichaltrige Beifahrerin auf der Helmholtzstraße in Richtung Fürstenplatz unterwegs. Im Kreuzungsbereich der Hüttenstraße/Helmholtzstraße stieß der Audi mit einem von links kommenden Renault Megane eines 50-jährigen Mannes zusammen. Dieser hatte mit seinem Wagen die Hüttenstraße in Richtung Corneliusstraße befahren. Aufgrund der heftigen Kollision schleuderten beide Fahrzeuge über die Straße. Während der Renault auf der dortigen Fußgängerfurt stehen blieb, kam der Audi erst auf dem Gehweg der Hüttenstraße vor einer Apotheke zum Stillstand. Dabei wurde ein Absperrzaun einer Baustelle verschoben und beschädigt.

Die drei Insassen in den Autos erlitten Verletzungen, die ambulant in Krankenhäusern versorgt wurden. Der Sachschaden wird auf über 40.000 Euro geschätzt. Beide Fahrzeuge waren nicht fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der gesamte Kreuzungsbereich blieb für rund 30 Minuten gesperrt. Durch die Sperrung war auch der ÖPNV betroffen. Die Straßenbahnen mussten umgeleitet werden.

Weitere Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich an das zuständige Verkehrskommissariat 1 der Düsseldorfer Polizei unter Telefon 0211-8700 zu wenden.

Rückfragen bitte (ausschließlich Journalisten) an:

Polizei Düsseldorf
Pressestelle

Telefon: 0211-870 2005
Fax: 0211-870 2008
http://www.duesseldorf.polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Düsseldorf, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Düsseldorf
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizei Düsseldorf