Das könnte Sie auch interessieren:

POL-MK: Öffentlichkeitsfahndung nach Alkoholdieben

Lüdenscheid (ots) - Anfang November entwendeten zwei bislang unbekannte Täter mehrere Flaschen hochpreisigen ...

FW-BO: Verkehrsunfall an der Castroper Straße

Bochum (ots) - Am Donnerstagabend wurde der Leitstelle der Feuerwehr Bochum um 21.46 Uhr ein Verkehrsunfall an ...

POL-PDMT: Mit einem Hoverboard unterwegs

Fachbach (ots) - Am 21.03.2019, gegen 14.50 Uhr, fiel den Beamten der Polizei Bad Ems eine junge Person auf, ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Düsseldorf

15.04.2013 – 11:13

Polizei Düsseldorf

POL-D: Dormagen - A 57 - Motorradfahrer bei Verkehrsunfall schwer verletzt - Rettungshubschrauber im Einsatz

Düsseldorf (ots)

+++Meldung aus dem Bereich der Autobahnpolizei+++ Dormagen - A 57 - Motorradfahrer bei Verkehrsunfall schwer verletzt - Rettungshubschrauber im Einsatz

Sonntag, 14. April 2013, 16.50 Uhr Bei einem Verkehrunfall auf der A 57 wurde gestern Nachmittag ein Motorradfahrer schwer verletzt. Er musste von einem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik geflogen werden.

Nach den bisherigen Ermittlungen der Autobahnpolizei wollte ein 42-jähriger Audi-Fahrer an der Anschlussstelle Dormagen auf die A 57 in Richtung Nimwegen auffahren. Da sich auf dem rechten Fahrstreifen bereits ein Fahrzeug befand, wollte er dieses vom Beschleunigungsstreifen aus überholen. Dazu wechselte er zunächst auf den rechten Fahrstreifen, um von dort aus unmittelbar auf die linke Fahrspur zu fahren. Dabei bemerkte er nach eigenen Angaben zu spät, dass sich auf dieser Spur von hinten ein Motorrad näherte. Der Audi-Fahrer brach zwar den Fahrstreifenwechsel ab, der 61-jährige Kradfahrer hatte allerdings schon eine Vollbremsung eingeleitet. Dabei verlor dieser die Kontrolle über sein Fahrzeug und stürzte auf die Fahrbahn. Nach notärztlicher Versorgung am Unfallort wurde der Schwerverletzte von einem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik gebracht.

Die A 57 wurde für die Dauer der Rettungsmaßnahmen und der anschließenden Unfallaufnahme bis 18 Uhr gesperrt. Der Verkehr wurde an der Anschlussstelle Dormagen abgeleitet. Es entstand ein Stau von sieben Kilometern Länge. Der Führerschein des Audi-Fahrers wurde wegen des Verdachts der Straßenverkehrsgefährdung sichergestellt.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düsseldorf
Pressestelle

Telefon: 0211-870 2002 bis 2007
Fax: 0211-870 2008
http://www1.polizei-nrw.de/duesseldorf

Original-Content von: Polizei Düsseldorf, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Düsseldorf
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizei Düsseldorf