Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Düsseldorf

18.11.2012 – 12:11

Polizei Düsseldorf

POL-D: Essen - A 42 in Richtung Kamp-Lintfort - Mehrere Unfälle bei Glätte auf der Rhein-Herne-Kanal Brücke - Keine Schwerverletzten

Düsseldorf (ots)

+++Meldung aus dem Bereich der Autobahnpolizei+++ Essen - A 42 in Richtung Kamp-Lintfort - Mehrere Unfälle bei Glätte auf der Rhein-Herne-Kanal Brücke - Keine Schwerverletzten

Samstag, 17.November 2012, 05.22 Uhr - 05.31 Uhr

Bei überfrierender Nässe ereigneten sich um 5.22 Uhr und um 5.27 Uhr zwei Alleinunfälle am Ende der Rhein-Herne-Kanal Brücke in Richtung Kamp-Lintfort. Um 5.31 Uhr ereignete sich dann ein Folgeunfall mit insgesamt sechs Beteiligten. Schwer verletzt wurde niemand.

Zuerst kam eine 20-jährige Oberhausenerin mit ihrem Pkw nach links von der Fahrbahn ab und prallte gegen die Mittelschutzplanke. Im Anschluss daran verunfallte ein 50-jähriger Essener mit seinem Opel Vectra. Er kam ebenfalls zunächst von der Fahrbahn ab und wurde bei den Kollisionen mit den Fahrbahnbegrenzungen leicht verletzt.

Die Feuerwehr Essen erhielt für diesen zweiten Unfall einen Einsatzauftrag und erschien mit zwei Rettungsfahrzeugen vor Ort. Als einer der Rettungswagen auf die linke von zwei Fahrspuren wechselte, konnte der 21-jährige Fahrer eines VW nicht mehr ausweichen und prallte gegen das Heck des Feuerwehrfahrzeugs. Unmittelbar darauf fuhr ein 23-jähriger Mann mit seinem Pkw Mercedes auf die Unfallstelle zu. Dieser rutschte mit seinem Pkw gegen das Heck des zweiten Rettungswagens. Dabei entstand Sachschaden.

Ein 60-jähriger Mann konnte seinen Pkw Ford Fiesta neben diesen verunfallten Fahrzeugen auf dem Seitenstreifen anhalten. Der hinter ihm fahrende Ford Mondeo eines 45-jährigen Mannes rutschte dann jedoch zwischen den Mercedes und den Ford Fiesta. Auch hierbei entstand Sachschaden.

Die Fahrbahn war in Fahrtrichtung Kamp-Lintfort für 1,5 Stunden komplett gesperrt. Die maximale Staulänge betrug 2500 Meter. Die Gesamtschadenssumme wird auf etwa 37.000 Euro geschätzt.

Die Autobahnmeisterei wurde angefordert und streute die Fahrbahn im Bereich des Brückenbauwerks ab. Es wurden sechs Abschleppdienste mit der Bergung der defekten Fahrzeuge beauftragt. Wegen des Verdachts der Alkoholaufnahme wurde dem 23-jährigen Mercedesfahrer eine Blutprobe entnommen. Das Ergebnis steht noch nicht fest.

Rückfragen bitte an:

Polizei Düsseldorf
Pressestelle

Telefon: 0211-870 2002 bis 2007
Fax: 0211-870 2008
http://www1.polizei-nrw.de/duesseldorf

Original-Content von: Polizei Düsseldorf, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Düsseldorf