Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Düsseldorf

24.10.2010 – 10:57

Polizei Düsseldorf

POL-D: ***Meldung aus dem Bereich der Autobahnpolizei*** Mönchengladbach-Nord - Alleinunfall auf der A 52 Fahrtrichtung Essen - 34-jähriger Pkw-Fahrer schwer verletzt

Düsseldorf (ots)

Sonntag, 24. Oktober 2010, 5 Uhr ***Meldung aus dem Bereich der Autobahnpolizei*** Mönchengladbach-Nord - Alleinunfall auf der A 52 Fahrtrichtung Essen - 34-jähriger Pkw-Fahrer schwer verletzt

Bei einem Alleinunfall auf der A 52 Höhe der Anschlussstelle Mönchengladbach-Nord, Fahrtrichtung Düsseldorf, wurde heute Morgen ein 34 Jahre alter Alfa-Romeo-Fahrer aus Neuss so schwer verletzt, dass er nach Erstversorgung am Unfallort zur stationären Behandlung in ein nahe gelegenes Krankenhaus eingeliefert werden musste.

Nach ersten Ermittlungen der Autobahnpolizei befuhr der 34-jährige Neusser heute Morgen, gegen 5 Uhr, die A 52 in Fahrtrichtung Düsseldorf. In Höhe der Anschlussstelle Mönchengladbach-Nord kam der Pkw-Fahrer aus bislang nicht geklärter Ursache nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte mit der Betonmittelschutzplanke. Von hier aus schleuderte der Alfa-Romeo wieder nach rechts über die Fahrbahn, prallte gegen die Seitenschutzplanke, überwand diese und überschlug sich. Letztlich kam das Fahrzeug hinter der Planke im Graben zum Stehen. Bei dem Alleinunfall wurde der 34-Jährige in seinem Pkw eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr befreit werden. Mit schweren, aber nicht lebensgefährlichen Verletzungen wurde der Autofahrer in ein Krankenhaus eingeliefert, wo er stationär behandelt wird. Da der 34-Jährige selbst angab, Alkohol konsumiert zu haben, wurde ihm in Absprache mit den behandelnden Medizinern eine Blutprobe entnommen. Zudem wurde der Führerschein des Neussers sichergestellt. Während der Unfallaufnahme kam es zu keinen verkehrlichen Beeinträchtigungen. Die Polizei schätzt den entstandenen Schaden auf etwa 10.000 Euro.

Polizeipräsidium Düsseldorf
Pressestelle
Jürgensplatz 5-7
40219 Düsseldorf

+49 211 870-2007

Original-Content von: Polizei Düsseldorf, übermittelt durch news aktuell