Das könnte Sie auch interessieren:

POL-VER: ++Polizei sucht Besitzer: Wem gehören diese Wertsachen?++

Landkreis Verden u. Bremen (ots) - Ende letzten Jahres wurde in der Nähe des Badener Bahnhofes eine schwarze ...

FW-OB: PKW Brand auf der A 3

Oberhausen (ots) - Die Oberhausener Feuerwehr wurde am frühen Abend zu einem PKW Brand auf der A 3 gerufen. ...

FW-BO: Verkehrsunfall an der Castroper Straße

Bochum (ots) - Am Donnerstagabend wurde der Leitstelle der Feuerwehr Bochum um 21.46 Uhr ein Verkehrsunfall an ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Düsseldorf

20.03.2009 – 12:33

Polizei Düsseldorf

POL-D: Ein echter Taxiraub in Eller - Täter kam nicht weit - Festnahme in Himmelgeist - Ermittlungen dauern an

Düsseldorf (ots)

Ein echter Taxiraub in Eller - Täter kam nicht weit - Festnahme in Himmelgeist - Ermittlungen dauern an

Nach einem Raub auf einen Taxifahrer in der vergangenen Nacht in Eller machte sich der Täter anschließend mit dem Wagen des 61-jährigen Überfallenen aus dem Staub. Der stark angetrunkene Beschuldigte konnte kurze Zeit später in Rheinnähe in Himmelgeist aufgespürt und angehalten werden. Der 30-Jährige wurde festgenommen und wird gerade im Polizeipräsidium vernommen.

Nach den bisherigen Ermittlungen der Polizei nahm der 61-Jährige seinen alkoholisierten Fahrgast gegen 4 Uhr mit Fahrtziel Eller auf. Während der Fahrt dirigierte der "Gast" den Fahrer zu einem anderen Ziel in Eller. Auf dem Mannheimer Weg wurde der Taxifahrer aufgefordert, seine Geldbörse und sein Handy auszuhändigen. Da der Geschädigte glaubte, in der Hand des Täters eine Waffe zu erkennen, stoppte er und legte die Sachen auf die Mittelkonsole. Anschließend forderte der Räuber den Fahrer auf, auszusteigen. Danach setzte sich der 30-Jährige ans Steuer und fuhr davon. Im Rahmen der sofort eingeleiteten Fahndung konnte der Räuber samt Taxi in Rheinnähe in Himmelgeist angehalten werden. Eine Waffe wurde nicht gefunden. Die Beute und sein Fahrzeug bekam das Opfer zurück. Der stark alkoholisierte Täter wurde in das Polizeigewahrsam eingeliefert. Ein Arzt entnahm ihm eine Blutprobe. Dass er nicht im Besitz eines Führerscheins war, wunderte die Beamten nicht. Wie sich herausstellte, verbüßt der Mann gerade eine 18-monatige Freiheitsstrafe zur Bewährung. Er wird vermutlich morgen dem Haftrichter vorgeführt. Zurzeit schweigt er bei der Polizei.

Polizeipräsidium Düsseldorf - Pressestelle

Jürgensplatz 5-7
40219 Düsseldorf

Fon +49(211)-870-2005
Fax +49(211)-870-2008
pressestelle.duesseldorf@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Düsseldorf, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Düsseldorf
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung