Das könnte Sie auch interessieren:

POL-PDMT: Mit einem Hoverboard unterwegs

Fachbach (ots) - Am 21.03.2019, gegen 14.50 Uhr, fiel den Beamten der Polizei Bad Ems eine junge Person auf, ...

POL-VER: ++Polizei sucht Besitzer: Wem gehören diese Wertsachen?++

Landkreis Verden u. Bremen (ots) - Ende letzten Jahres wurde in der Nähe des Badener Bahnhofes eine schwarze ...

POL-KI: 190326.1 Kiel: 12-Jährige wird vermisst

Kiel (ots) - Seit dem 23. März wird die 12-jährigen Farah-Charys Petersen vermisst. Es wird vermutet, dass ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Lippe

21.03.2019 – 13:23

Polizei Lippe

POL-LIP: Detmold-Hiddesen. Verkehrsrowdy verletzt Ordner am Hermannsdenkmal

Lippe (ots)

(KL) Durch sein rücksichtloses Verhalten hat ein Mercedesfahrer am Mittwochabend einen Ordner an der Zufahrt zum Hermannsdenkmal verletzt. Die Polizei stellte den Führerschein des Rowdys sicher.

Ein 52-jähriger Ordner aus Bielefeld stand gegen 19:30 Uhr in Warnweste deutlich erkennbar an der der Zufahrt zum Hermannsdenkmal, die wegen eines laufenden Events gesperrt war. Es hatte sich eine Warteschlange von Autos gebildet, die vor der Absperrung Heidentalstraße Ecke Hindenburgstraße standen. Plötzlich scherte ein Mercedesfahrer aus der Schlange und überholte links die wartenden PKW.

Der weiße Mercedes steuerte auf die Hindenburgstraße zu, so dass sich der Ordner vor den Wagen stellte. Der Bielefelder wies den Autofahrer durch die geöffnete Fensterscheibe auf die Sperrung hin, woraufhin dieser entgegnete, dass er dennoch weiter fahren werde. Der Fahrer beschleunigte sein Auto plötzlich, so dass die rechte Hand des Ordners gegen den B-Holm des Mercedes geschleudert wurde. Der Ordner verletzte sich dabei leicht und gab per Funk einem weiteren Absperrposten am Parkplatz des Denkmals Bescheid.

Dieser hielt den Mercedesfahrer bis zum Eintreffen der alarmierten Polizei fest. Die Beamten nahmen den Unfall auf und stellten den Führerschein des 52-Jährigen aus Barntrup wegen seines grob rücksichtslosen Verhaltens sicher. Eine Weiterfahrt wurde ihm untersagt.

Die Polizei bittet die Insassen eines PKW Kia, die zum Unfallzeitpunkt direkt hinter der Absperrung warteten, sich als Zeugen zu melden.

Hinweise nimmt die Polizei Detmold unter der 05231-6090 entgegen.

Pressekontakt:

Polizei Lippe
Pressestelle
Dr. Laura Merks
Telefon: 05231 / 609 - 5050
Fax: 05231 / 609-5095
E-Mail: Pressestelle.Lippe@polizei.nrw.de
www.polizei.nrw.de/lippe

Original-Content von: Polizei Lippe, übermittelt durch news aktuell