Polizeiinspektion Göttingen

POL-GÖ: (448/2017) +++Polizeiinspektion Göttingen - Einladung zum Pressegespräch für interessierte Medienvertreter zum Thema Wildunfälle+++

Göttingen (ots) - Verhinderung von Wildunfällen: "Besser langsam als Wild!"

GÖTTINGEN (jan) - In Stadt und Landkreis Göttingen - ohne die Bundesautobahnbereiche der BAB 7 und BAB 38 - wurden im Jahr 2016 insgesamt 7.219 Verkehrsunfälle polizeilich registriert, wobei es sich in 846 Fällen (2015: 860) um sogenannte Wildunfälle handelte.

Dies entspricht einem Rückgang von 1,6 % bei den polizeilich registrierten Wildunfällen. Jedoch war 2016 ein deutlicher Anstieg von verletzten Verkehrsteilnehmern zu verzeichnen!

Wildunfälle können mit ungeahnten Folgen zu jeder Tages- und Jahreszeit geschehen, insbesondere zur Paarungszeit der Tiere und zur derzeit stattfindenden Erntesaison. Ein bedenkliches Phänomen - die Gefahren eines Wildunfalls werden von vielen Verkehrsteilnehmern unterschätzt!

Um diesem Phänomen entgegenzutreten und zur Reduzierung von Wildunfälle beizutragen, möchten die Polizeiinspektion Göttingen - in enger Kooperation mit der Jägerschaft Göttingen, vertreten durch Herrn Kreisjägermeister Axel Eichendorff -, interessierte Medien zu einem themenbezogenen Pressegespräch am

Mittwoch, den 02. August 2017, 13:30 Uhr, in die Polizeiinspektion Göttingen, Otto-Hahn-Straße 2, 37075 Göttingen,

einladen.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme an dem Expertengespräch!

Rückfragen bitte an:
Polizeiinspektion Göttingen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Christian Janzen
Otto-Hahn-Straße 2
37077 Göttingen
Telefon: 0551 / 491-2032
E-Mail: pressestelle@pi-goe.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-goe.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Göttingen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Göttingen

Das könnte Sie auch interessieren: