Das könnte Sie auch interessieren:

POL-FR: A5, Stadt Freiburg: Unfallbeschädigter 40-Tonner in desolatem technischem Zustand aus dem Verkehr gezogen

Freiburg (ots) - Am Dienstagvormittag teilte ein Verkehrsteilnehmer per Notruf mit, dass auf der Autobahn 5 in ...

FW-OB: PKW Brand auf der A 3

Oberhausen (ots) - Die Oberhausener Feuerwehr wurde am frühen Abend zu einem PKW Brand auf der A 3 gerufen. ...

FW-BO: Verkehrsunfall an der Castroper Straße

Bochum (ots) - Am Donnerstagabend wurde der Leitstelle der Feuerwehr Bochum um 21.46 Uhr ein Verkehrsunfall an ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Göttingen

23.01.2017 – 20:29

Polizeiinspektion Göttingen

POL-GÖ: (52/2017) Schwerer Unfall bei Überholvorgang - Zwei Autofahrer schwer verletzt, B 3 bei Bovenden bis gegen 17.00 Uhr voll gesperrt

Göttingen (ots)

Bundesstraße 3 zwischen Bovenden und Nörten-Hardenberg Montag, 23. Januar 2017, gegen 15.15 Uhr

BOVENDEN (jk) - Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der B 3 zwischen Bovenden und Nörten-Hardenberg sind am Montagnachmittag (23.01.17) gegen 15.15 Uhr zwei Menschen schwer verletzt worden. In den Unfallhergang waren insgesamt drei PKW und ein LKW verwickelt.

Nach ersten vorliegenden Informationen und Zeugenaussagen wollte ein 41 Jahre alter Autofahrer mit seinem VW T 4 ca. 400 Meter vor der Ausfahrt Bovenden einen LKW überholen. Dabei übersah er aus bislang unbekannten Gründen offenbar einen entgegenkommenden VW Polo, an dessen Steuer ein 28 Jahre alter Mann saß. Um einen frontalen Zusammenstoß zu vermeiden, fuhr der T 4-Fahrer sofort möglichst weit nach rechts ganz dicht neben den LKW. Hierbei touchierte er mit dem rechten Außenspiegel seines Fahrzeugs die Plane des Brummis.

Der entgegen kommende Polofahrer verlor durch die Gefahrensituation die Kontrolle über sein Auto, verriss das Steuer und kollidierte seitlich mit einem Opel Corsa, der sich zu diesem Zeitpunkt hinter dem LKW befand. Der Opel wurde anschließend von der Fahrbahn auf ein Feld geschoben, wo er sich überschlug und auf dem Dach zum Liegen kam. Der VW Polo drehte sich und blieb auf der Fahrbahn stehen.

An dem VW Polo und dem Opel Corsa entstand wirtschaftlicher Totalschaden in noch unbekannter Höhe. An dem T 4 des mutmaßlichen Unfallverursachers entstand geringer Sachschaden, der LKW blieb unbeschädigt.

Bei dem Aufprall wurde der 28-jährige Polofahrer auf den Beifahrersitz geschleudert und im Fahrzeug eingeklemmt. Er erlitt schwere Verletzungen und musste von der Feuerwehr aus dem Wrack befreit werden.

Der 19 Jahre alte Fahrer des Opel Corsa erlitt ebenfalls schwere Verletzungen.

Rettungswagen brachten beide Männer in ein Krankenhaus.

An der Unfallstelle waren zwei Rettungs- und ein Notarztwagen im Einsatz. Für die Dauer der Unfallaufnahme sowie notwendige Fahrbahnreinigungsarbeiten war die B 3 von 15.25 bis ca. 17.00 Uhr voll gesperrt.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Göttingen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Jasmin Kaatz
Telefon: 0551/491-2017
Fax: 0551/491-2010
E-Mail: pressestelle@pi-goe.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-goe.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Göttingen, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Göttingen
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung