Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Wiesbaden (KvD) - Polizeipräsidium Westhessen

29.10.2017 – 12:53

Wiesbaden (KvD) - Polizeipräsidium Westhessen

POL-WI-KvD: Pressemeldung der Polizeidirektion Wiesbaden: Schlägerei Mauritiusplatz
Verkehrsunfall mit verletzten Personen

Wiesbaden (ots)

Schlägerei Mauritiusplatz

Kurz nach Mitternacht kam es in der Nacht von Samstag auf Sonntag auf dem Mauritiusplatz zu einer Schlägerei zwischen mehreren Personen. Nach Schilderung von Zeugen, wurde eine Gruppe von 3 männlichen Personen aus Wiesbaden (26, 22, 22 Jahre) von einer fünfköpfigen Personengruppe angegriffen. Diese Gruppe kam aus der Schulgasse und traf auf dem Mauritiusplatz auf die 3 Geschädigten. Eine Person aus dieser Gruppe schlug einem Geschädigten mit der Faust gegen den Kopf, so dass dieser kurzzeitig das Bewusstsein verlor. Die anderen Personen wurden ebenfalls geschlagen und dadurch verletzt. Die Tätergruppe flüchtete anschließend in Richtung Marktplatz. Die Schläger wurden wie folgt beschrieben: männlich, ca. 18-25 Jahre, orientalische Herkunft, kurze schwarze Haare, dunkel gekleidet. Die sofort eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen verliefen bisher ohne Erfolg. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen. Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei unter der Telefonnummer 0611/345-0 in Verbindung zu setzen.

Verkehrsunfall mit mehreren verletzten Personen

Am frühen Sonntagmorgen kam es im Gewerbegebiet Kastel zu einem schwerwiegenden Verkehrsunfall. Der 22 Jahre alte Fahrzeugführer aus Aschaffenburg befuhr mit seinem Pkw Mercedes die Ernst-Galonske-Str. in Richtung Boelckestraße. In einem Kreisverkehr fuhr der Fahrer geradeaus über die dortige Verkehrsinsel, kam nach links von der Straße ab und stieß gegen einen geparkten Kleinbus. Der Unfallverursacher und 3 weitere Insassen in dem Pkw wurden durch den Zusammenstoß leicht verletzt. Die beteiligten Fahrzeuge wurden stark beschädigt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 32.000,- EUR. Der Mercedes musste abgeschleppt werden. Da der Unfallverursacher unter Alkoholeinwirkung stand, wurde eine Blutentnahme bei dem Fahrer durchgeführt. Zeugen werden gebeten, sich mit dem ermittelnden 2. Polizeirevier unter der Telefonnummer 0611/345-2240 in Verbindung zu setzen.

gefertigt: Münck, PHK und KvD-V

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen
Polizeidirektion Wiesbaden
Kommissar vom Dienst

Telefon: (0611) 345-2142
E-Mail: KvD.Wiesbaden.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Wiesbaden (KvD) - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Wiesbaden (KvD) - Polizeipräsidium Westhessen