Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Koblenz

07.05.2017 – 12:52

Polizeipräsidium Koblenz

POL-PPKO: Passanten melden verdächtige Personen

Koblenz (ots)

Aufmerksame Passanten meldeten am Samstag, 06.05.2017, gegen 17:00 Uhr zwei verdächtige männliche Personen im Bereich der Balduinbrücke. Eine Person blute, die andere Person führe erkennbar ein Messer mit sich. Die beiden jungen Männer konnten von einer Streifenbesatzung angetroffen werden. Auf Befragen gaben die Personen an, auf der Suche nach einer Personengruppe zu sein, mit der man in der vergangenen Nacht in Streit geraten sei, "um die Sache noch zu klären". Tatsächlich führte einer der beiden erkennbar ein Küchenmesser mit. Den beiden Männern wurden aufgrund ihrer Alkoholisierung und des deutlich aggressiven Auftretens zunächst Platzverweise ausgesprochen. Einer der Beiden kam der Aufforderung nach, der zweite - der Messerträger- wollte dies jedoch nicht einsehen. Da auch die Androhung der Ingewahrsamnahme keinen Erfolg brachte, wurde er tatsächlich in Gewahrsam genommen. Gegen diese Maßnahme wehrte sich der 21-jährige Mann heftig und verletzte einen Beamten leicht an der Hand. Der Bereitschaftsrichter ordnete darauf die Entnahme einer Blutprobe und die Fortdauer des Gewahrsams an.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Koblenz

Telefon: 0261-103-0
E-Mail: ppkoblenz.presse@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/pp.koblenz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeipräsidium Koblenz, übermittelt durch news aktuell