Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ME: Einbrecher auf frischer Tat ertappt - Erkrath - 1902077

Mettmann (ots) - Am späten Dienstagabend des 12.02.2019 gegen 22.25 Uhr erhielt die Kreispolizei Mettmann ...

POL-AC: Nachtrag zur Vermisstenmeldung (14.02.19): 15- Jährige vermisst - neues Foto - Änderung der Beschreibung

Herzogenrath/ Aachen (ots) - Folgendes muss bitte in der gestern veröffentlichten Meldung berichtigt werden: ...

FW-MH: Verkehrsunfall auf der A40 Richtung Duisburg#fwmh

Mülheim an der Ruhr (ots) - Heute um 14.30 Uhr kam es auf der A40 in Fahrtrichtung Duisburg vor der Abfahrt ...

22.03.2017 – 12:02

Polizeidirektion Mayen

POL-PDMY: Volltrunken unterwegs; Zeugen stoppten Fahrerin

Mayen (ots)

Am 21.03.2017 um 14:10 Uhr teilte ein Verkehrsteilnehmer der Polizei Mayen mit, dass man in der Fallerstraße in Thür einen Pkw gestoppt habe, dessen Fahrzeugführerin offensichtlich stark betrunken sei. Man hätte ihr den Schlüssel bereits abgenommen. Beim Eintreffen der Polizeibeamten vor Ort stellte sich folgendes Bild dar. Mehrere Personen befanden sich am gemeldeten Fahrzeug, einem PKW Peugeot mit Neuwieder Kennzeichen, welcher vorne links und rechts frische Unfallspuren aufwies und stark beschädigt war. Die Fahrerin war ausgestiegen und musste, weil sie offensichtlich erheblich alkoholisiert war, von einem Zeugen gestützt werden.

Nach Zeugenaussagen, Spurenlage und Beschädigungsmuster am PKW muss die Frau zuvor zwei Unfälle verursacht haben und anschließend geflüchtet sein. Eine Unfallstelle konnte lokalisiert werden. In der Fallerstraße in Thür war sie mit einer Grundstücksmauer kollidiert. Sie fuhr einfach weiter. Anschließend löste sich jedoch der beschädigte rechte Vorderreifen, sodass sie, bevor sie von den Zeugen gestoppt wurde, die letzten Meter ihrer Fahrt lediglich auf der Felge zurücklegte.

Die 45-jährige Fahrerin zeigte sich bei der Unfallaufnahme und den folgenden strafprozessualen Maßnahmen den Polizeibeamten gegenüber sehr unkooperativ, aggressiv und renitent. Die Beamten wurden von ihr beleidigt und sie leistete Widerstand gegen die Maßnahmen.

Der PKW wurde sichergestellt und abgeschleppt. Der Fahrerin wurde eine Blutprobe entnommen, ihr Führerschein beschlagnahmt und eine Entziehung der Fahrerlaubnis beantragt.

Gegen die Frau wurden Strafverfahren eingeleitet wegen:

   - Gefährdung des Straßenverkehrs
   - Unerlaubtem Entfernen vom Unfallort
   - Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte 

-Versuchter Körperverletzung, zum Nachteil von Polizeibeamten

   - Beleidigung von Polizeibeamten 

Da die Unfallstelle zu den Beschädigungen auf der linken Fahrzeugseite des PKW noch nicht gefunden werden konnte, werden potentiell Geschädigte gebeten, sich mit der Polizei Mayen unter Tel.02651/8010 in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Mayen

Telefon: 02651-801-0
www.polizei.rlp.de/pd.mayen

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeidirektion Mayen, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeidirektion Mayen
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung