Polizeipräsidium Mainz

POL-PPMZ: Mainz, 79-Jährige wird Opfer von jugendlichen Räubern

Mainz (ots) - Dienstag, 21.06.2016, 15:40 Uhr Opfer von jugendlichen Räubern wurde gestern Nachmittag eine 79-jährige Seniorin in Mainz-Gonsenheim. Nach ersten Ermittlungen verließ die 79-Jährige gerade die Filiale der VR-Bank in der Breiten Straße, als ein junger Mann an sie herantrat und versuchte ihr die mitgeführte Handtasche zu entreißen. Hierbei kam es zu einem Gerangel, bei dem die Seniorin zu Boden fiel. Da sie beharrlich ihre Handtasche festhielt, wurde sie von dem Täter noch etwa 2 Meter über den Boden mitgeschleift. Aufgrund der Gegenwehr der 79-Jährigen, die immer noch ihre Handtasche festhielt, und Passanten, die durch die Hilferufe auf den Vorfall aufmerksam wurden und der Frau zu Hilfe eilten, ließ der Täter von der Frau ab und flüchtete ohne Handtasche in Richtung Elsa-Brändström-Straße. Im Rahmen der Nahbereichsfahndung konnten aufgrund der guten Täterbeschreibung der Zeugen zwei Jugendliche im Alter von 15 Jahren, Junge und Mädchen, in unmittelbarer Tatortnähe durch Polizeikräfte festgenommen werden. Die Seniorin wurde bei dem Vorfall verletzt und durch den Rettungsdienst ins Krankenhaus verbracht. Die beiden Tatverdächtigen wurden nach erkennungsdienstlicher Behandlung wieder auf freien Fuß gesetzt. Die Ermittlungen dauern an.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mainz
Pressestelle

Telefon: 06131-65-3080
E-Mail: ppmainz.presse@polizei.rlp.de
http://s.rlp.de/2rC

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeipräsidium Mainz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mainz

Das könnte Sie auch interessieren: