PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Rheinpfalz mehr verpassen.

24.11.2016 – 16:02

Polizeipräsidium Rheinpfalz

POL-PPRP: Schwerer Unfall mit Pferden auf der A 65 bei Neustadt

Edenkoben (ots)

Heute Morgen ereignete sich um 06.10 Uhr auf der BAB 65 bei der Anschlussstelle Neustadt-Nord ein folgenschwerer Verkehrsunfall. Mehrere Pferde waren aus ihrer Koppel entwichen. Neun dieser Pferde liefen auf die BAB 65 in Fahrtrichtung Karlsruhe und kollidierten zunächst mit einem Auto, dessen 40-jähriger Fahrer hierbei leicht verletzt wurde. Anschließend fuhr ein 41-jähriger Lkw in die Pferdegruppe, dessen Fahrer ebenfalls leicht verletzt wurde. Ein weiteres Pferd stürzte im Bereich der Ausfahrt Neustadt-Nord in die Windschutzscheibe eines zweiten Autos. Die Fahrerin dieses Autos wurde hierbei schwer verletzt und befindet sich in stationärer Behandlung. Es besteht jedoch keine Lebensgefahr. Durch die Zusammenstöße wurden sieben Pferde sofort getötet, ein weiteres war so schwer verletzt, dass es getötet werden musste. Da durch die überlebenden Pferde eine Gefahr für die Gegenfahrbahn bestand, wurde die BAB 65 auch in Fahrtrichtung Ludwigshafen ab der Anschlussstelle Neustadt-Süd voll gesperrt. Inzwischen wurden mit Unterstützung der freiwilligen Feuerwehr Neustadt alle flüchtigen Pferde wieder eingefangen und die Sperrung der Autobahn wurde um 09.15 Uhr wieder aufgehoben.

Wie die Pferde aus ihrer Koppel bei Haßloch entkamen, ist noch nicht bekannt. Die Ermittlungen dauern an.

Insgesamt waren acht Streifen der Polizeidienststellen Edenkoben, Wörth, Neustadt und Haßloch sowie der Diensthundestaffel des Polizeipräsidiums Rheinpfalz im Einsatz. Die Freiwilligen Feuerwehren Lachen-Speyerdorf, Neustadt-Mitte, Deidesheim und Haßloch waren mit insgesamt 76 Kräften und sechzehn Fahrzeugen im Einsatz. Kräfte und Fahrzeuge der Autobahnmeistereien Kandel und Ruchheim übernahmen die Verkehrsregelung sowie die Reinigung der Fahrbahn.

Rückfragen bitte an:

Anke Buchholz
Polizeipräsidium Rheinpfalz

Telefon: 0621-963-1033
E-Mail: pprheinpfalz.presse@polizei.rlp.de
http://s.rlp.de/zQt

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeipräsidium Rheinpfalz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Rheinpfalz
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Rheinpfalz