Das könnte Sie auch interessieren:

POL-H: Öffentlichkeitsfahndung der Polizei Hannover - Wer kennt den Dieb?

Hannover (ots) - Mithilfe eines Fotos sucht die Polizei Zeugen, die Hinweise zu einem derzeit unbekannten ...

FW-MG: Feuer auf Industriegelände

Mönchengladbach Bonnenbroich-Geneicken, 12.03.2019, 11:40 Uhr, Breite Straße (ots) - Gegen 11:40 Uhr heute ...

ZOLL-F: Waffenarsenal in Rheinland-Pfalz entdeckt

Frankfurt am Main/Landkreis Kaiserslautern/Landkreis Kusel (ots) - Insgesamt 19 Schusswaffen, Sprengstoff und ...

07.01.2017 – 08:53

Polizeipräsidium Westpfalz

POL-PPWP: Tür eingetreten und Bewohner geschlagen

Kaiserslautern (ots)

In der Nacht zum Samstag, um 02.30 Uhr, wurde die Wohnungstür eines Mannes in der Innenstadt brachial eingetreten. Als sich der 61-jährige Bewohner in seinem Bett aufrichtete schlug ihm der Eindringling einen Hocker an den Kopf. Anschließend nahm der Beschuldigte eine Schublade, kippte den Inhalt aus und schlug dann damit ebenfalls nach dem Kopf des Geschädigten. Danach verließ der Beschuldigte die Wohnung. Obwohl der Übeltäter zum Teil vermummt war konnte der Geschädigte Hinweise auf seine Person geben. Seine Wohnung wurde nach Anordnung durch die Staatsanwaltschaft durchsucht, er konnte jedoch nicht angetroffen werden. Der Geschädigte wurde zur Untersuchung ins Krankenhaus gebracht. Seine Wohnungstür wurde durch die Feuerwehr verschlossen. Bemerkenswert ist, dass der Geschädigte bereits kurz vor Weihnachten Opfer einer Körperverletzung wurde. Es ist nicht ausgeschlossen, dass zwischen den beiden Taten ein Zusammenhang besteht.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westpfalz

Telefon: 0631-369-1080
E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/pp.westpfalz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeipräsidium Westpfalz, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Westpfalz
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Westpfalz