Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Westpfalz

18.10.2016 – 13:35

Polizeipräsidium Westpfalz

POL-PPWP: *** Gemeinsame Pressemitteilung von Staatsanwaltschaft und Polizei *** Nach Brand in Supermarkt - 21-Jähriger Tatverdächtiger ermittelt

Wolfstein/Kreis Kusel (ots)

Nach dem Brand eines Supermarktes im Bereich Pfingstweide haben Polizei und Staatsanwaltschaft einen 21-jährigen Mann als mutmaßlichen Täter ermittelt - im Rahmen seiner Vernehmung hat er die Tat zugegeben. Die Filiale eines Discounters war am späten Freitagabend komplett ausgebrannt. Der dabei entstandene Sachschaden beläuft sich auf 1,5 bis zwei Millionen Euro (wir berichteten). Im Rahmen der anschließenden Ermittlungen geriet der 21 Jahre alte Mann, der den Brand gemeldet hatte, ins Visier der Polizei. Es stellte sich heraus, dass er sich entgegen seiner Aussage schon vor Ausbruch des Feuers am Brandort aufgehalten hatte. Auf Vorhalt räumte er die Brandlegung schließlich ein, wobei er lediglich einen Müllcontainer anzünden wollte. Als das Feuer aber außer Kontrolle geriet und eigene Löschversuche gescheitert waren, alarmierte er schließlich selbst die Polizei. Als Motiv gab er Wut und Frust nach einer vorangegangenen Auseinandersetzung mit Gleichaltrigen an - also ein Motiv, das in keinem Zusammenhang mit dem Supermarkt steht. Der aus dem Landkreis Kusel stammende 21-Jährige wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen entlassen. Die Ermittlungen dauern an.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westpfalz

Telefon: 0631-369-1080
E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de
http://s.rlp.de/dHz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeipräsidium Westpfalz, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Westpfalz
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Westpfalz