Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Feuerwehr Stolberg

03.01.2018 – 16:54

Feuerwehr Stolberg

FW-Stolberg: Sturmtief Burglind hinterlässt große Schäden in der Kupferstadt

FW-Stolberg: Sturmtief Burglind hinterlässt große Schäden in der Kupferstadt
  • Bild-Infos
  • Download

Stolberg (ots)

Bereits seit heute Morgen um 5.26 Uhr ist die Feuerwehr der Kupferstadt Stolberg pausenlos im Einsatz. Das Sturmtief Burglind sorgte für rund 80 Einsätze und richtete große Sachschäden an, Menschen oder Tiere wurden nicht verletzt. Quer durch das ganze Stadtgebiet erstrecken sich die Einsatzstellen. Besonders betroffen sind die Gebiete um Zweifall und der Innenstadt. Aufgrund der Vielzahl der eingehenden Hilfeersuchen über den Morgen wurde gegen 9.50 Uhr Vollalarm für die Feuerwehr ausgelöst. Die Maßnahmen der Feuerwehr umfassten umgekippte Bäume von Straßen, Garagen und Häusern zu entfernen, Fassaden und abgedeckte Dächer zu sichern. Insgesamt waren mehr als 100 Feuerwehrleute im Einsatz. Im Bereich der Duffenter Straße ist eine Windhose Richtung Bohler Heide gezogen und hatte dabei rund 30 Bäume auf Stolberger Gebiet entwurzelt. Mehrere Liegenschaften in der Finsterau sind zur Zeit vom Strom abgeschnitten und können über die Straße nicht erreicht werden. Aktuell bauen Feuerwehr und THW dort eine Notstromversorgung mit einem großen Generator auf. Aktuell sind immer noch die Jägerhausstraße, Finsterau, Duffenter Straße und der Schloßberg komplett gesperrt. Die zeitliche Aufhebung der Sperrungen ist aktuell nicht absehbar. Auch Bürgermeister Dr. Tim Grüttemeier machte sich auf der Feuerwache ein Bild von der Lage. In einer Lagebesprechung der Einsatzleitung der Feuerwehr mit den beteiligten Ämtern (Ordnungsamt, Technisches Betriebsamt, Polizei, THW) wurden alle Einrichtungen auf einen aktuellen Stand gebracht und Maßnahmen besprochen. Die Mannschaftsstärke der Feuerwehr wird aktuell abgesenkt. Jedoch versieht bis Donnerstagmittag jeweils eine Löschgruppe eine Bereitschaft im jeweiligen Gerätehaus und kann somit bei Bedarf sofort in den Einsatz geschickt werden. Zur Säuberung der Straßen von kleinerem Astwerk sind bereits mehrere Kehrmaschinen im Stadtgebiet unterwegs.

Rückfragen bitte an:

Kupferstadt Stolberg (Rhld.)
Amt 37 - Brandschutz, Rettungsdienst und Bevölkerungsschutz
Stabsstelle 37.P - Presse


Konrads
(Brandoberinspektor)

An der Kesselschmiede 10
52223 Stolberg (Rhld.)

Telefon: 02402 / 12751-37 70
Mobil: 0175 966 0 119
Fax: 02402 / 12751-109

E-Mail: pressesprecher@feuerwehr-stolberg.de
www.feuerwehr-stolberg.de

Original-Content von: Feuerwehr Stolberg, übermittelt durch news aktuell