Das könnte Sie auch interessieren:

POL-PDMT: Mit einem Hoverboard unterwegs

Fachbach (ots) - Am 21.03.2019, gegen 14.50 Uhr, fiel den Beamten der Polizei Bad Ems eine junge Person auf, ...

FW-OB: PKW Brand auf der A 3

Oberhausen (ots) - Die Oberhausener Feuerwehr wurde am frühen Abend zu einem PKW Brand auf der A 3 gerufen. ...

FW-BO: Verkehrsunfall an der Castroper Straße

Bochum (ots) - Am Donnerstagabend wurde der Leitstelle der Feuerwehr Bochum um 21.46 Uhr ein Verkehrsunfall an ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Feuerwehr Düsseldorf

18.04.2017 – 14:39

Feuerwehr Düsseldorf

FW-D: 1296 Einsätze zu Ostern für die Feuerwehr und den Rettungsdienst in Düsseldorf

Düsseldorf (ots)

Dienstag, 18. April 2017, 7.00 Uhr, Stadtgebiet Düsseldorf

Von Gründonnerstag 7 Uhr bis Dienstagmorgen 7 Uhr rückten die Retter der Landeshauptstadt zu insgesamt 1296 Einsätzen aus. Jeden Tag waren 151 Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr sowie bis zu 82 Mitarbeiter der Düsseldorfer Hilfsorganisationen auf den sieben Rettungswachen, der Feuerlöschbootstation, der Leitstelle und den neun Feuer- und Rettungswachen im Dienst.

Im Einzelnen rückten die Einsatzkräfte der Feuerwehr zu insgesamt 49 Feuermeldungen sowie zu 52 technischen Hilfeleistungen über das Osterwochenende aus. Der Rettungsdienst absolvierte mit insgesamt 709 Notfalleinsätzen mehr als die Hälfte aller Einsätze an den Feiertagen, wobei bei 140 Einsätzen der Notarzt mit dazu gerufen wurde. 476 Patienten wurden durch die von den Düsseldorfer Hilfsorganisationen besetzten Krankenwagen in den fünf Tagen unter anderem von zu Hause in das Krankenhaus transportiert.

Besondere Einsätze in dem Zeitraum:

Donnerstag, 13. April 2017:

14.09 Uhr Höherweg, Flingern Süd

Ein Arbeiter wurde bei Verladearbeiten von einem Rohr eingeklemmt. Die hinzugerufenen Retter von Feuerwehr und Rettungsdienst konnten den Mann schnell befreien. Zur weiteren Behandlung transportierte der Rettungsdienst den Arbeiter in ein Krankenhaus.

16.04 Uhr, Pariser Straße/Nibelungenstraße, Oberkassel

Nach einem Verkehrsunfall blieb ein Pkw auf dem Dach liegen. Die Fahrerin des Fahrzeuges war zwar nicht eingeklemmt, konnte sich aber nicht selbstständig aus der misslichen Lage befreien. Die Feuerwehr schaffte eine Öffnung über die Heckklappe, worüber die Frau befreit wurde. Nach der medizinischen Erstversorgung vor Ort transportierte der Rettungsdienst die Fahrerin in ein nahe gelegenes Krankenhaus.

Freitag, 14. April 2017:

10.45 Uhr, Am Seestern, Lörick

Der Boden der Tiefgarage eines Bürogebäudes war am Freitagmorgen durch einen Defekt in einer Wasserleitung einen halben Meter hoch mit cirka 650.000 Litern Wasser vollgelaufen. Einsatzkräfte der Feuerwache Quirinstraße, der Freiwilligen Feuerwehr Umweltschutz sowie des Technik und Kommunikationszuges pumpten bis zu 12.000 Liter Wasser die Minute aus dem Gebäude. Gegen 19 Uhr konnten die letzten Einsatzkräfte zu ihren Wachen zurückkehren.

11.05 Uhr, Mertensgasse/Bolkerstraße, Altstadt

Rund 60 Einsatzkräfte löschten einen ausgedehnten Brand über mehrere Etagen eines Wohn- und Geschäftshauses in der Düsseldorfer Altstadt. Nur durch das schnelle Eingreifen der Löscheinheiten konnte eine Ausbreitung auf weitere Gebäude in den engen Gassen verhindert werden. Nach über viereinhalb Stunden wurde der Einsatz am späten Nachmittag beendet. Es kamen keine Personen zu Schaden.

Montag, 17. April 2017:

10.47 Uhr, Oberrather Straße, Rath

Der Elektromotor einer Lokomotive brannte am Vormittag auf der Eisenbahnstrecke Höhe der Oberrather Straße. Der Lokführer konnte den Zugverband mit zwei Lokomotiven und cirka 50 Kohlewaggons außerhalb des S-Bahnhofes Rath stoppen. Schnell konnte das Feuer durch die 46 Einsatzkräfte gelöscht werden. Es wurden keine Personen verletzt.

22.01 Uhr, Kempgensweg, Lierenfeld

Durch einen Rauchmelder wurden die Mieter einer Wohnung auf dem Kempgensweg auf eine brennende Fritteuse in der Küche aufmerksam gemacht. Diese konnte vor Eintreffen der Feuerwehr durch die Bewohner gelöscht werden, sodass die Retter der Feuerwache Behrenstraße die betroffene Wohnung nur noch vom Rauch befreien mussten. Die beiden leicht verletzten Mieter des Appartements transportierte der Rettungsdienst in ein nahe gelegenes Krankenhaus.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Düsseldorf
Pressesprecher
Christopher Schuster
Telefon: 0211.8920180
E-Mail: christopher.schuster@duesseldorf.de
http://www.feuerwehr-duesseldorf.de

Original-Content von: Feuerwehr Düsseldorf, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Feuerwehr Düsseldorf
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung