Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Festnahme und Blutprobe nach Unfallflucht - Hürth

    Rhein-Erft-Kreis (ots) - Aufmerksame Zeugen konnten am Sa. (05.05) beobachten, wie der Fahrer eines auf der Straße `Jägerpfad´ verunfallten Pkw aus dem Fahrzeug stieg und sich von diesem zu Fuß in Richtung Köln entfernte, ohne sich weiter um den Unfall zu kümmern.

    Die hinzu gerufenen Polizeibeamten durchsuchten das nähere Umfeld des Unfallortes nach dem Fahrer und konnten ihn in unmittelbarer Nähe, unter einer Brücke liegend, auffinden.

    Aufgrund der Unfallspuren konnte rekonstruiert werden, dass der Pkw offensichtlich ungebremst über eine an der Unfallstelle befindliche Verkehrsinsel gefahren war und erst nach ca. 100 Metern zum Stehen gekommen war.

    Der Unfallhergang war angesichts des Alkoholpegels des Fahrers (2,66 Promille) alles andere als verwunderlich. Die Polizeibeamten ordneten die Entnahme einer Blutprobe an und der Staatsanwalt beantragte die Untersuchungshaft. Letzteres aufgrund der Tatsache, dass bei dem Beschuldigten als ausländischer Staatsbürger ohne festen Wohnsitz und soziale Bindungen in Deutschland die Gefahr besteht, dass er sich dem Strafverfahren durch Flucht entziehen wird. Gegen Auflagen wurde der Haftbefehl aber schließlich durch den Haftrichter ausgesetzt.


ots Originaltext: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374

Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon:    02233- 52 -  3305
Fax:        02233- 52 -  3309
Mail:       dez3.bm@bergheim.polizei.nrw.de

 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: