Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Handtaschenraub in Kerpen - Phantomfoto

    Rhein-Erft-Kreis (ots) - Wie bereits in der Pressemeldung vom 17.01.06 berichtet, wurde am späten Nachmittag des 16.01.06 (Montag) eine 20 Jahre alte Passantin Opfer eines Raubüberfalls in Kerpen (siehe Pressebericht v. 17.01.06 "Handtaschenraub - Kerpen") Drei bisher unbekannte Jugendliche entrissen der 20-jährigen in einem Stichweg der Lothringer Straße ihre Handtasche. Die Jugendlichen waren der Frau schon im Bus der Linie 920 von Sindorf nach Kerpen aufgefallen, weil sie ein 8 - 9 jähriges Kind anrempelten. Sie forderte die drei auf, das Kind in Ruhe zu lassen. Als sie den Bus an der Haltestelle Amtsgericht verließ, folgten ihr die drei bis zu der Stichstraße. Dort rempelten sie die Frau an und entrissen ihr die Handtasche. Durch die Auseinandersetzung stürzte die 20-jährige zu Boden. Beschreibung der Täter: Südländisches Aussehen, ca. 14 - 16 Jahre alt, ca. 160 - 170cm  groß, schlank, einer der Täter sprach mit ausländischem Akzent. Von einem der Täter konnte ein Phantombild erstellt werden. Wer kennt die abgebildete Person? Hinweise an das Kriminalkommissariat Kerpen, Tel. 02233-520. Das Phantombild wird auf Anfrage von der Pressestelle der KPB Rhein-Erft-Kreis, Tel. 02233-524204, per E-Mail versandt.


ots Originaltext: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374

Rückfragen bitte an:

Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis
Dezernat VL2/ Medienkontakte VL24
Leinen
Telefon: 02233/ 52-4220
Fax: 02233/ 52-4209

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: