Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-BM: Hürth Taxifahrer beraubt

      Erftkreis (ots) - In Hürth wurde am späten Dienstagabend
(27.11.) ein Taxifahrer (64) erneut Opfer eines Raubdeliktes.
Der 64-Jährige wurde von seinem in Köln aufgenommenen Fahrgast
seines Bargeldes beraubt.
    Am Hauptbahnhof Köln hatte der Droschkenfahrer den bisher
Unbekannten um 23.30 Uhr aufgenommen, der als Fahrziel Hürth
angegeben hatte.
    Als das Fahrzeug um 23.55 Uhr auf der Rodenkirchener Straße
/ Hans-Böckler-Straße in Hürth vor einer geschlossenen Schranke
stand, bedrohte der Täter den 64-Jährigen mit einer graufarbenen
Pistole und forderte die Herausgabe von Bargeld. Nachdem der
Räuber die Barschaft des Mannes erhalten hatte, flüchtete er
über die geschlossenen Schranken in Richtung Ursulastraße /
Hans-Böckler-Straße. Polizeiliche Fahndungsmaßnahmen nach dem
Flüchtigen verliefen ergebnislos.
    Der Täter wird als ca. 20 bis 25-jährig, etwa 175 cm groß
und schlank beschrieben; er sprach Hochdeutsch.

    Hinweise erbittet das Kriminalkommissariat 21, Tel. 02233 / 52-0.

ots-Originaltext: Polizeipressestelle Bergheim

Rückfragen bitte an:
Polizeipressestelle Bergheim
Dezernat VL2/ Medienkontakte VL21, Herr Chrobok
Telefon: 02233/ 52-4211

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: