Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-BM: Bergheim-Kenten Fußgänger angefahren und geflüchtet

      Erftkreis (ots) - Am Sonntagabend (3.12.) wurde in
Bergheim-Kenten ein Fußgänger (77) von einem Pkw erfasst und
verletzt. Der Fahrer des unfallverursachenden Pkw flüchtete
unerkannt.
    Um 19.50 Uhr hatte der 77-jährige Mann die Straße
«Chaunyring» unmittelbar hinter der Einmündung zur Zeisstraße zu
überqueren beabsichtigt. Als er sich bereits mittig auf der
Straße befand, näherte sich aus Richtung Gutenbergstraße ein
Pkw. Dessen Fahrer erkannte den Fußgänger offenbar zu spät. Der
linke Außenspiegel des Fahrzeugs streifte den 77-Jährigen,
wodurch dieser auf die Fahrbahn stürzte und sich verletzte. Ohne
sich um den Verletzten zu kümmern, setzte der Unfallverursacher
seine Fahrt in Richtung Südweststraße fort.
    Der Fußgänger wurde zur ambulanten Behandlung in das
Krankenhaus Bergheim transportiert.
    Laut Aussage des Mannes soll es sich bei dem flüchtigen Pkw
um einen silberfarbenen Opel-Kadett handeln. Bei dem
Zusammenstoß wurde der linke Außenspiegel des Fahrzeugs
abgerissen.

    Hinweise auf den Unfallverursacher erbittet das Verkehrskommissariat Nord, Tel. 02271 / 81-0.

ots-Originaltext: Polizeipressestelle Bergheim

Rückfragen bitte an:
Polizeipressestelle Bergheim
Dezernat VL2/ Medienkontakte VL21, Herr Chrobok
Telefon: 02233/ 52-4211

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: