Das könnte Sie auch interessieren:

POL-HH: 190516-4. Öffentlichkeitsfahndung mit Lichtbildern nach Raub in Hamburg-Eppendorf (siehe auch Pressemitteilung 190307-4.)

Hamburg (ots) - Tatzeit: 06.03.2019, 21:50 Uhr Tatort: Hamburg-Eppendorf, Hegestraße Nach einem Raub ...

FW-MG: Verkehrsunfall

Mönchengladbach-Wickrath, 06.05.2019, 07:19 Uhr, Hochstadenstraße (ots) - Um 07:19 Uhr ereignete sich ein ...

POL-EU: Geldspielautomaten aufgebrochen - Fahndung nach Tatverdächtigen - Polizei Euskirchen bittet um Mithilfe

53894 Mechernich-Kommern (ots) - Am Montag, 17.09.2018, zwischen 15.50 Uhr und 17.30 Uhr, brachen zwei bislang ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

22.02.2010 – 10:54

Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Handtaschenraub, aufmerksame Zeugen riefen die Polizei

POL-REK: Handtaschenraub, aufmerksame Zeugen riefen die Polizei
  • Bild-Infos
  • Download

Ein Dokument

Brühl (ots)

Anwohner verständigten am Sonntag (21. Februar) gegen 19.00 Uhr die Polizei über einen Raubüberfall auf dem Xavier-Kürten-Weg. Auf dem Verbindungsweg von der Bonnstraße zum Schlosspark erwartete das 64-jährige Opfer die rasch eintreffenden Polizeibeamten.

Die Frau schilderte den Beamten, dass sie auf dem Verbindungsweg in Richtung Bonnstraße ging. Von hinten hörte sie Schritte, drehte sich um und sah einen jungen Mann. Der griff sofort nach ihrer Handtasche, die mit der Schlaufe an ihrem Arm befestigt war. Der Mann riss so stark an der Tasche, dass die Schlaufe riss.

Anschließend rannte er in Richtung Schosspark davon. Die Frau schrie bereits mit Tatbeginn sehr laut. Die aufmerksamen Nachbarn verständigten sofort die Polizei. Mit Funkstreifenwagenbesatzungen aus Brühl, Wesseling und Frechen wurde umfangreich gefahndet, leider ergebnislos.

Der jugendliche Täter wird beschrieben als 165 Zentimeter groß, sehr schlank und drahtig. Er trug eine helle Jeans, einen schwarzen oder braunen Kapuzenpulli. Die Kapuze war über den Kopf gezogen. Die Damenhandtasche mit etwas Bargeld, einem Handy (Nokia 6230i), einer Versicherungskarte (AOK) und einem Bundespersonalausweis blieb verschwunden. Das Regionalkommissariat in Brühl sucht Zeugen/Hinweise auf den Täter, Telefon 02233-520.

Rückfragen bitte an:
Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon: 02233- 52 -  3305
Fax: 02233- 52 -  3309                                              
Mail: pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de
 

Außerhalb der Geschäftszeiten:
Telefon: 02233-  52 -  0
Fax:      02233- 52 - 3409 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis