Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Richter bestätigt Unterbringung des Steinewerfers

Wesseling (ots) - Der 42-Jährige, der am Montagmorgen (26. Januar) Steine von einer Brücke auf die Autobahn 555 geworfen hatte, bleibt im Landeskrankenhaus. Wir berichteten gestern (Montag, 26. Januar, 14.52 Uhr) über den Vorfall auf der BAB 555.

Ein Richter des Amtsgerichts Bonn entschied, dass der offensichtlich psychisch kranke Mann zunächst sechs Wochen stationär in dem Landeskrankenhaus untergebracht bleibt. Anschließend wird neu entschieden. Das Verkehrskommissariat in Hürth hat eine Ermittlungsgruppe gebildet.

Der 42-Jährige hatte am Montag kurz nach 09.00 Uhr einen Stein auf ein Auto einer 33-Jährigen geworfen, es getroffen und dabei erheblich beschädigt. Die 33-jährige Autofahrerin blieb unverletzt. Die 33-jährige Frau aus Bornheim war wenige Minuten vor dem Zwischenfall an der Autobahnauffahrt Wesseling auf die Autobahn 555 in Richtung Köln aufgefahren. Von der Brücke der Flach-Fengler-Straße über die Autobahn warf der 42-Jährige nach Aussagen eines Zeugen um kurz nach neun Uhr zwei pflastersteingroße Steine auf die Autobahn. Einer der Steine traf das Auto der 33-Jährigen. Der Stein schlug auf der Fahrerseite am oberen Ende der Frontscheibe in Höhe des Fahrzeugdachs ein. Durch die Wucht des Aufpralls wurden die Windschutzscheibe, das Fahrzeugdach und der Fahrzeughimmel erheblich beschädigt. Die 33-Jährige konnte ihr Auto auf dem Standstreifen anhalten. Eine Funkstreifenwagenbesatzung der Polizei in Wesseling nahm den 42-Jährigen in der Nähe des Tatortes vorläufig fest.

Rückfragen bitte an:
Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon: 02233- 52 -  3305
Fax: 02233- 52 -  3309                                              
Mail: pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de
 

Außerhalb der Geschäftszeiten:
Telefon: 02233-  52 -  0
Fax:      02233- 52 - 3409 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: