Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Verkehrsunfall, Unfallopfer noch nicht identifiziert

Hürth (ots) - Heute (Dienstag, 21. Oktober) um 14.00 Uhr ereignete sich in Hürth auf der Straße In den Höhnen ein Verkehrsunfall. Eine bislang unbekannt Fußgängerin überschritt die Straße ohne auf den fließenden Verkehr zu achten, so die ersten Feststellungen der Polizei.

Ein 29-jähriger PKW-Fahrer befuhr mit seinem PKW die Straße In den Höhen aus Richtung Berrenrather Straße. Vermutlich aus Richtung Ingeborg-Bachmann-Straße wollte eine Frau in Richtung Graf-Stauffenberg-Straße die Straße überqueren. Hierbei kam es zum Zusammenstoß. Die Frau wurde schwer verletzt. Sie kam in eine Universitätsklinik. Sie ist nicht ansprechbar. Die Identität der Frau steht zurzeit noch nicht fest. Deshalb fragt die Polizei: Wer vermisst eine Frau im Alter zwischen 70 und 80 Jahren? Die Frau hat graue schulterlange Haare. Sie trug zur Unfallzeit einen bordeauxroten Pullover, eine schwarze Hose und schwarze Schuhe. Sie hatte eine blaue Mütze an und einen blauen Regenschirm dabei. In der Einkaufstasche hatte sie in einem dortigen Lebensmittelmarkt eingekaufte Lebensmittel. In der schwarzen Geldbörse befand sich kein Hinweis auf ihre Identität. Hinweise zu der Frau bitte an die Polizeiwache ich Hürth unter 02233-520.

Rückfragen bitte an:
Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon: 02233- 52 -  3305
Fax: 02233- 52 -  3309                                              
Mail: dez3.bm@polizei.nrw.de
 

Außerhalb der Geschäftszeiten:
Telefon: 02233-  52 -  0
Fax:      02233- 52 - 3409 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: