Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Fahrradfahrer mit 3,66 Promille gestürzt

Hürth (ots) - Ein stark alkoholisierter Fahrradfahrer verlor die Gewalt über sein Fahrrad. Er schlug mit dem Kopf gegen eine Betonwand.

Ein 51-jähriger Mann aus Polen wurde am Dienstag (12. August) 19.20 Uhr auf dem Gehweg der Industriestraße liegend gefunden. Ein Passant fand den am Kopf stark blutenden Fahrradfahrer. Sein Fahrrad stand an einer rechtsseitigen Betonwand gelehnt. Nach eigenen Angaben befuhr er die Industriestraße aus Richtung Luxemburger Straße. Plötzlich verlor er die Gewalt über sein Fahrrad und stürzte. Er geriet mit seinem Kopf auf die Betonwand und stürzte zu Boden. Der 51-Jährige stand unter dem Einfluss von Alkohol (3,66 Promille). Er wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Nach ambulanter Behandlung konnte er wieder entlassen werden. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen. Eine Verkehrsunfallanzeige wurde gefertigt. Der polnische Mann war zu Besuch bei seinem Neffen. Er hätte eine Sicherheitsleistung von mehreren hundert Euro zur Sicherung des Verfahrens gegen ihn leisten müssen. Dies konnte er nicht, aus Verhältnismäßigkeitsgründen wurde darauf zunächst verzichtet.

Rückfragen bitte an:
Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon: 02233- 52 -  3305
Fax: 02233- 52 -  3309                                              
Mail: dez3.bm@polizei.nrw.de
 

Außerhalb der Geschäftszeiten:
Telefon: 02233-  52 -  0
Fax:      02233- 52 - 3409 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: