Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Unbelehrbarer Frechener wieder unter Alkoholeinwirkung unterwegs

Kerpen-Sindorf (ots) - Dem polizeibekannten 39-jährige Mann wurde der PKW abgenommen. Am Dienstag (12. Februar) um 19.20 Uhr bestreiften zwei Beamten der Bundespolizei den Bereich des Sindorfer S-Bahnhofs. Ihnen fiel ein älterer PKW auf, der auf einem asphaltierten Fußweg neben den Bahngleisen in Richtung Sindorf gefahren wurde. Der PKW-Fahrer benutzte die Fußgängerbrücke über die L122 und gelangte über eine Rampe, die für Rollstuhlfahrer angelegt wurde, auf die Raiffeisenstraße. Die Beamten wollten den PKW in der Bodelschwinghstraße anhalten. Dort kam ihnen der Fahrer in Schlangenlinien entgegen. Das eingeschaltete Blaulicht ignorierte er und fuhr in Richtung eines Einkaufsmarktes weiter. Dort hielt er kurz vor dem Eingang an, fuhr dann weiter auf den Parkplatz und stellte seinen PKW ab. Zu Fuß wollte er sich nun entfernen, wurde aber von den Beamten gestoppt. Diese stellten Alkoholgeruch in der Atemluft des 39-Jährigen fest. Den hinzugezogenen Beamten der Polizeiwache Kerpen meldete eine aufmerksame Zeugin, dass der Fahrer des PKW vor dem Eingang des Einkaufsmarktes zwei Kennzeichen aus dem Fahrzeug geworfen habe. Wie sich herausstellte, wurden diese Kennzeichen in den frühen Abendstunden von einem PKW in der Daimlerstraße entwendet. Dem 39-Jährigen wurde eine Blutprobe entnommen. Im Besitz eines Führerscheins ist er nicht. Der Frechener ist wegen ähnliche Delikte der Polizei bekannt. Erst am 06. Februar war er mit gestohlenen Kennzeichen an seinem Auto und Benzin in Kanistern in Kerpen in der Straße Bruchhöhe alkoholisiert angetroffen worden. Über die Herkunft des Benzin konnte er keine plausible Erklärung abgeben. Zur Verhinderung weiterer Straftaten mit seinem PKW wurde dieser sichergestellt.

Rückfragen bitte an:
Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon: 02233- 52 -  3305
Fax: 02233- 52 -  3309                                              
Mail: dez3.bm@polizei.nrw.de
 

Außerhalb der Geschäftszeiten:
Telefon: 02233-  52 -  0
Fax:      02233- 52 - 3409 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: