Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: "Pilger" ergaunerte 50 Euro in Kerpen

    Rhein-Erft-Kreis (ots) - Am Sonntag (05.August) gegen 11.00 Uhr nutzte ein etwa 30jähriger Mann die Gutgläubigkeit eines  Joggers aus. Er prellte ihn um 50 Euro.

    Der unbekannte Mann, der sich als Pilger bezeichnete, kam aus der Kirche in der Friedhofstraße. Dort kam er mit einem zufällig vorbeilaufenden Jogger ins Gespräch. Im Gespräch gab er an, nach Belgien pilgern zu wollen. Nach seinem Äußeren, seiner Kleidung, seines mitgeführten großen Rucksacks und einer Schlafmatte erschien er dem  40jährigem Jogger als Pilger. Im Gespräch bat  der Pilger, ihm  mitgeführtes Kleingeld in Höhe von 50 Euro in einen 50 Euroschein zu wechseln. Den Geldschein händigte der Jogger ihm aus. Danach wurde der Pilger ungemütlich. Er gab an, Leute zu bestehlen und befahl dem Jogger "abzuhauen". Der Jogger kam dem nach und verständigte von zu Hause aus die Polizei, weil sein Handyakku nicht funktionierte. Der "Pilger" nutzte die Zeit, um unterzutauchen. Der Unbekannte ist ca.30 Jahre alt, ca. 170cm groß, hat eine kräftige Statur und eine Glatze. Er sprach Deutsch. Hinweise bitte an das Regionalkommissariat Kerpen, Telefon  02237-973020.


ots Originaltext: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=10374

Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon:    02233- 52 -  3305
Fax:        02233- 52 -  3309
Mail:       dez3.bm@bergheim.polizei.nrw.de

 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: