POL-H: Hoher Sachschaden bei Autotransporterbrand

   

Hannover (ots) - Gestern Abend gegen 22:00 Uhr ist es an der Bundesautobahn 2 kurz vor der Raststätte Auetal vermutlich aufgrund eines technischen Defekts zum Brand eines Autotransporters gekommen. Der Gesamtschaden wird auf 120 000 Euro geschätzt.

Ersten Ermittlungen zufolge war der 35-Jährige mit seinem Sattelzug in Richtung Dortmund unterwegs gewesen, als er einen Defekt an seinem Auflieger bemerkte. Der Litauer hielt auf dem Standstreifen an und bemerkte sofort Flammen an der hinteren, rechten Bereifung. Das Feuer breitete sich schnell aus und griff auf die Ladung - vier Neufahrzeuge der Marke Hyundai - über. Die alarmierte Feuerwehr konnte ein Übergreifen auf die Zugmaschine verhindern, während die geladenen Autos völlig ausbrannten. Bei den Lösch- und Bergungsarbeiten war die Autobahn in Richtung Dortmund zwischen den Anschlussstellen Rehren und Bad Nenndorf für etwa eineinhalb Stunden voll gesperrt. An der Ladung selbst entstand Schaden in Höhe von 90 000 Euro. / tr, hil

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Hannover
Tanja Rißland
Telefon: +49 511 109-1043
E-Mail: pressestelle@pd-h.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdhan/