DIE ZEIT

Cornelia Funke will "mit Geschichten eine Art Unterschlupf schaffen"

Cornelia Funke will "mit Geschichten eine Art Unterschlupf schaffen"
DIE ZEIT 39/16 / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/9377 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/DIE ZEIT"

Hamburg (ots) - Die Bestseller-Autorin Cornelia Funke findet es wichtig, in ihren Geschichten auch Trauriges zu schreiben: "Weil es zum Leben gehört", so Funke im Interview mit der Wochenzeitung DIE ZEIT. Auch ihre jungen Leser erlebten nicht nur Schönes, seien einsam oder krank. "Wenn es im Leben stürmt, kann ich mit Geschichten eine Art Unterschlupf schaffen. Aber ich kann nicht den Sturm wegschreiben. In einem guten Versteck muss man ihn hören und Stärke dagegen sammeln."

Sie selbst empfinde, "alles, was im Leben passiert, als abenteuerlich, magisch und fantastisch". Mit ihren Büchern wolle sie Kindern den Zauber der Natur nahe bringen: "Den Zauber sollen Kinder in 50 Jahren noch erleben."

Pressekontakt:

Das komplette ZEIT-Interview dieser Meldung senden wir Ihnen für
Zitierungen gern zu. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an DIE ZEIT
Unternehmenskommunikation und Veranstaltungen (Tel.: 040/3280-237,
Fax: 040/3280-558, E-Mail: presse@zeit.de). Diese Presse-Vorabmeldung
finden Sie auch unter www.zeit.de/vorabmeldungen.

Original-Content von: DIE ZEIT, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: DIE ZEIT

Das könnte Sie auch interessieren: