DIE ZEIT

Arbeitslose Ingenieure trotz Stellenüberschuss

Hamburg (ots) - Eine aktuelle Auswertung von Stellenanzeigen zeigt, dass die 6.400 Absolventen der Elektrotechnik unter rund 20.500 Anzeigen wählen könnten. Den 10.500 neuen Maschinenbau-Ingenieuren stehen 18.200 offene Stellen gegenüber. Erstaunlich dabei: Fast jeder dritte Akademiker ohne Job ist Ingenieur. Rund 51.000 sind arbeitslos - weit mehr als Wirtschafts-, Geistes- oder Sozialwissenschaftler. Diese Diskrepanz erklärt Helmut E. Klein, Bildungsforscher beim Institut der Deutschen Wirtschaft Köln, mit der Tatsache, dass fast zwei Drittel der arbeitslosen Ingenieure über 45 Jahre alt sind und damit "massive Probleme" am Arbeitsmarkt hätten. Die Unternehmen selbst hätten es nicht geschafft, beklagt Klein, ältere Ingenieure durch betriebliche Weiterbildung für neue Aufgaben und Anforderungen zu qualifizieren. Sie trennten sich lieber von vielen. Die Arbeitsämter vermittelten vorzugsweise jüngere Menschen. Den kompletten ZEIT-Text (DIE ZEIT Nr. 17, EVT 18.04.2002) zu dieser Meldung stellen wir Ihnen gerne zur Verfügung. ots Originaltext: Die Zeit Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Für Rückfragen melden Sie sich bitte bei Elke Bunse oder Verena Schröder, ZEIT-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, (Tel.: 040/ 3280-217, -303, Fax: 040/3280-558, e-mail: bunse@zeit.de, schroeder@zeit.de). Original-Content von: DIE ZEIT, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: